​Der ​FC Augsburg arbeitet offenbar an einer Verpflichtung von Azor Matusiwa vom FC Groningen: Der Bundesligist soll bereits ein konkretes Angebot vorgelegt haben. Der FCA hat in der Vergangenheit einige gute Erfahrungen mit Spielern aus der Eredivisie gemacht.


Azor Matusiwa steht scheinbar sehr weit oben auf der Wunschliste des FC Augsburg für die kommende Saison. Der FCA hat für den defensiven Mittelfeldspieler vom FC Groningen aus den Niederlanden laut Eurosport-Reporter Manu Lonjon bereits ein konkretes Angebot hinterlegt. 


Die Augsburger sollen dabei aber nicht der einzige Interessent des 21-Jährigen sein. Auch die PSV Eindhoven sowie der französische Erstligist Stade Reims wollen nach Lonjons Angaben die Verhandlungen um den Niederländer mit angolanischen Wurzeln aufnehmen.

Azor Matusiwa wurde in der Jugend von Ajax Amsterdam ausgeliehen, schaffte den Durchbruch zu den Profis beim niederländischen Top-Klub aber nicht. In der Rückrunde der vergangenen Saison wurde Matusiwa zu De Graafschap ausgeliehen und wurde dort auf Anhieb zum Stammspieler, im Juli 2019 folgte der feste Wechsel zum FC Groningen. Auch dort gehörte der Sechser fast immer zur ersten Elf.


Verhaegh, Klavan, Gouweleeuw - Matusiwa?


Defensivspieler aus der Eredivisie waren für die Augsburger in den vergangenen Jahren häufig Glücksgriffe: Paul Verhaegh prägte die rechte Abwehrseite des FCA viele Jahre und wurde zum Nationalspieler, Ragnar Klavan entwickelte sich in Augsburg zu einem Kaliber für den ​FC Liverpool und Jeffrey Gouweleeuw ist heute der Abwehrchef der Fuggerstädter. Vielleicht kann Matusiwa diese Reihe ergänzen.