​Zu den vielen fraglichen Personalien bei ​RB Leipzig gehört auch Leihspieler Angeliño. Der im Winter von ​Manchester City geholte Außenverteidiger will auf die Insel zurückkehren.


Muss RB Leipzig im Sommer nach einem neuen Kandidaten für die linke Defensivseite suchen? Der im Winter als Notlösung ausgeliehene Angeliño wird vermutlich keine Option für die kommenden Spielzeiten werden. Aktuell spricht einiges dafür, dass der Spanier nach dem Saisonende zu den Citizens zurückkehren wird.


Speziell die hohe Ablösesumme könnte Leipzig ohnehin zum Verhängnis werden. Ganze 30 Millionen Euro sind als Kaufoption in seinem Leihvertrag vorgesehen. Eine Summe, die in Zeiten der Corona-Krise selbst für RB kaum zu stemmen ist. Und ohnehin gibt es mit Patrik Schick einen weiteren Leihspieler, für den der Tabellendritte die Kasse plündern könnte.


Angeliño will sich bei Manchester City durchkämpfen


Seit einiger Zeit herrscht die Gewissheit, dass es nur sehr schwer werden würde, ​Schick und Angeliño längerfristig an den Verein zu binden. Der 23-Jährige ​Defensivspieler könnte Leipzig nun die Entscheidung abnehmen. Wie er dem spanischen Blatt La Voz de Galicia bestätigt, fühlt er sich immer noch mit seinem alten Arbeitgeber und Jugendklub verbunden.


"Ich bin immer noch ein Citizen und gebe nicht auf, dort meinen Platz zu finden", so der Spanier. Die Ausgangslage bei den Skyblues ist dennoch kritisch. Hinter Benjamin Mendy und Oleksandr Zinchenko wäre Angeliño nur die Nummer drei. Doch mit einer starken Vorbereitung und den gezeigten Leistungen in Leipzig, will er sich noch einmal für Pep Guardiola empfehlen.

Patrik Schick

Öffnet Angeliños Wunsch zur Rückkehr die Tür für einen Schick-Transfer?


Die Roten Bullen müssten seinen Abgang mit einem neuen Star abfedern, oder die Defensivreihe dementsprechend umbauen. Der Spanier war nahezu während der gesamten Rückrunde Stammspieler und wurde mit jedem Einsatz wichtiger. Trainer Julian Nagelsmann war schwer von den Qualitäten des 23-Jährigen angetan.


Eine letzte Chance bleibt den Leipzigern dennoch. Sollte sich Angeliño auf der Insel erneut nicht durchsetzen können, dürfte eine weitere Leihe bevorstehen. Und mit den Erfahrungen dieses Kalenderjahres bietet sich da vor allem ein Klub an, bei dem der 23-Jährige nicht nur Aushilfskraft, sondern eine perfekte Ergänzung wäre.