Der Ball liegt still, die Welt ist immer noch im Bann und arbeitet unter Hochrdruck gegen die Ausbreitung des Corona-Virus und desen Folgen. Was bleibt also uns Fußball-Fans übrig? In Erinnerungen schwelgen und über die Zukunft, in Form von ​Transfers und Gerüchten philosophieren. Die fixen Wechsel und aufgekommenen Transfer-Gerüchte der vergangenen Tage im Überblick:


FC Chelsea interessiert an Phillipe Coutinho

FC Bayern Muenchen v FC Augsburg - Bundesliga

Beim ​FC Barcelona hat der Brasilianer keine Zukunft mehr - das ist sicher. Die Katalanen fordern Laut Evening Standard 80 Millionen Euro für eine Fest-Verpflichtung des Dribbelkünstlers. Nach der Verlängerung von Thomas Müller bei den Bayern, wird Coutinho ​auch​ in München keine wirkliche Zukunft zugesichert. Anders sieht das in London aus, der ​FC Chelsea soll großes Interesse zeigen und ist nach der Transfersperre auch in der Lage das geforderte Geld aufzubringen. Die Blues bekundeten schon Interesse an BVB-Star Jadon Sancho, von diesem soll man abgewichen sein und nun eine Verpflichtung Coutinhos priorisieren.


Rückkehr von Jordan Beyer nach Gladbach

Jordan Beyer ,Miiko Albornoz

Kam im Winter und sofort war er Stammspieler - eine echte Bereicherung beim ​HSV. Dieser darf sich allerdings wenig Hoffnung auf einen Verbleib des 19-jährigen an der Elbe machen. Sportdirektor Max Eberl machte klar, dass man in ​Mönchengladbach mit dem Junioren-Nationalspieler plant. Beyer ist flexibel und gerade im Defensivverbund ist die Borussia nicht sehr breit aufgestellt. Eine Rückkehr ist fast sicher.


Kaufoption für Jean-Clear Todibo für S04 nicht finanzierbar

Jean-Claire Todibo

Die Meldungen gingen hin und her, lange schien es, als wäre es im Pott nicht machbar, den Franzosen fest zu verpflichten, nun wurde vom kicker vermeldet, dass der ​FC Schalke 04 eine Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro besäße. Aus S04-Kreisen hört man aber, dass solch eine Summe nicht finanzierbar sei, allerdings ist man an einer verlängerten Leihe stark interessiert.


Tobias Eisenhuth umgarnt von Erstligisten

FBL-GER-CUP-COTTBUS-BAYERN MUNICH

Er ist ein riesengroßes Talent im deutschen Fußball, aber vielen Fans noch kein Begriff, da er lediglich in Liga vier bei Energie Cottbus spielt. Wohl aber nicht mehr lange: Die Wolverhampton Wanderers bekundeten schon im Herbst ihr Interesse. Nun soll auch ein Bundesliga-Team dran sein am 18-jährigen. Der ​SC Paderborn scheint laut transfermarkt.de nun zusätzlich interessiert zu sein. Die Karten scheinen nicht so schlecht, denn das Eisenhuth höherklassig spielen möchte, ist absolut verständlich und Paderborns Trainer Steffen Baumgart hat noch Kontakte zu seinem Ex-Club in der Lausitz und könnte vermitteln. Spielerisch könnte er perfekt ins schnelle Umschaltspiel der Paderborner passen.


Wataru Endo nun auf Langzeit ein Schwabe

Wataru Endo

Was lange währt, wird endlich gut. Der Japaner, welcher von Sint-Truidensee in Belgien ausgeliehen war, wird nun für 1,7 Millionen Euro fest verpflichtet. Endo hat sich zum unangefochtenen ​Stamm​spieler am Neckar entwickelt und ist nicht nur im Mittelfeld sondern auch in einer Dreierkette einsetzbar.


Rebic will in Mailand bleiben

FBL-ITA-CUP-AC MILAN-JUVENTUS

Frankfurts Pokalheld von 2018 ist seit Sommer 2019 nach Mailand zum AC verliehen. Und der Calcio scheint ihm mittlerweile gut zu gefallen. Der Kroate möchte gerne in der Mode-Stadt bleiben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam der Stürmer so richtig ins Rollen. Sechs Tore in den letzten sieben Spielen, untermauern seine Leistungsexplosion.​ ​Die Norditaliener würde ein Kauf rund 40 Millionen Euro kosten, scheint trotz Corona-Krise realisierbar für die Rossoneri. 


Top-Scorer aus Liga drei geht nach Belgien in Liga zwei

SV Meppen v Bayern Muenchen II - 3. Liga

Ein Transfer der Kategorie eher unbekannt. 26 Scorerpunkte konnte Deniz Undav im Laufe der Saison sammeln. Ablösefrei geht es für den 23-Jährigen im Sommer vom SV Meppen nach Belgien zu Saint-Gilloise in Liga zwei. Momentan steht das Team aus Brüssel auf Platz vier, also Aufstieg in Sichtweite, ob dieser realisierbar sein könnte ist fraglich, da die erste Liga in Belgien aufgrund der Corona-Krise abgebrochen wurde.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de