​​Hertha BSC hat das Training auf dem Platz wieder aufgenommen - so wie der Rest der ​Bundesliga auch. Bei der Alten Dame fehlten am Montag auf dem Trainingsrasen allerdings zwei prominente Spieler: Nationalspieler Niklas Stark und BVB-Leihgabe Marius Wolf befinden sich erneut in häuslicher Quarantäne!


In kleinen Gruppen, so wie es derzeit nur möglich und erlaubt ist, übten die Hertha-Kicker wieder auf dem Platz. Niklas Stark und Marius Wolf müssen dagegen weiter individuell trainieren. Die beiden befinden sich in häuslicher Quarantäne, weil sie in Kontakt mit einer Corona-infizierten Person geraten sind. Beide gelten damit als Kontaktperson und müssen zwei Wochen in Isolation bleiben.

Marius Wolf


Kontakt außerhalb des Klubs - Quarantäne Nr. 2 für Stark und Wolf


Wie die Bild berichtet, soll es sich bei der Kontaktperson um jemanden handeln, der in der Physiotherapie arbeitet, allerdings nicht bei der Hertha angestellt ist. Nach der Quarantäne infolge der Infektion von Teamkollege Maximilian Mittelstädt ist es für Stark und Wolf bereits die zweite Quarantäne in der Corona-Krise. Beide müssen sich nun weiter individuell im "Home Office" fit halten.