​​Jerome Boateng hat am Dienstagnachmittag offenbar einen Autounfall gebaut und dabei seinen Sportwagen demoliert. Der Bayern-Star blieb allerdings unverletzt.


Wie die ​Bild berichtet, kam Boateng am Dienstagnachmittag auf der A9 von der Fahrbahn ab und krachte in eine Leitplanke. Boateng kam unverletzt davon, der Materialschaden beläuft sich allerdings auf 25.000 Euro. Zudem erhielt der Weltmeister von 2014 eine Anzeige, da er bereits Sommerreifen aufgezogen hatte. 

Boateng wurde offenbar von einem plötzlichen Hagelschauer überrascht. Beim Spurwechsel geriet sein Mercedes AMG von der Fahrbahn ab. Wie die Bild berichtet, war Boateng auf dem Rückweg von einem Besuch bei seinem Sohn in der Nähe von Leipzig.