​Der ​FC Bayern ist der Krösus im deutschen Fußball. Mit 29 Schalen sind die Münchener unangefochtener Rekordmeister. International gehört der FCB mit fünf Champions-League-Siegen ebenfalls zur Elite in Europa.


Viele große und namhafte Spieler haben den Klub über Generationen hinweg geprägt. Das sind die größten Spieler für jede Rückennummer von 1 bis 33 in der Geschichte des FC Bayern:


(Einige Spieler haben mehrere Trikotnummern getragen und werden nur für eine Nummer berücksichtig - Spieler, die eine Nummer mehr als eine Spielzeit trugen, werden höher gerankt)


Trikotnummer 1 - Oliver Kahn

Oliver Kahn

Der Titan ist unsere All-Time-Best Numero eins! In einem engen Rennen mit Sepp Maier hat Kahn die Nase vorn. Als Bayern-Verantwortlicher will er die Zukunft des Klubs mitprägen, in seiner aktiven Zeit hat wohl niemand so sehr das Klub-Credo 'Mia san mia' gelebt wie der einstiege Weltklasse-Keeper.


Weitere Kandidaten: Sepp Maier


Rückennummer 2 - Willy Sagnol

GERMANY, Munich : EMBARGO - PUBLICATION

Willy Sagnol war neun Jahre eine Institution auf der rechten Abwehrseite des Rekordmeisters. Der heute 43-jährige Franzose war vor allem bekannt durch seine Flanken aus dem Halbfeld. Sagnol gehört zweifelsohne zu einem der besten Rechtsverteidiger der FCB-Geschichte und ist unsere Nummer eins mit der #2 auf dem Rücken.


Weitere Kandidaten: Markus Babbel


Trikotnummer 3 - Lucio

Bayern Munich's Brazilian defender Lucio

Lucio war halb Mensch, halb Tier - könnte man ehrfürchtig sagen. Der brasilianische Innenverteidiger zeigte sich stets robust und kompromisslos im Zweikampf und marschierte gerne mit langen Schritten mit nach vorne. Im engen Rennen mit Bixente Lizarazu macht er das Rennen mit der Nummer drei. 


Dass er mit Inter 2011 gegen den FCB das Champions-League-Finale gewann, sei ihm an dieser Stelle verziehen.


Weitere Kandidaten: Lizarazu


Rückennummer 4 - Georg Schwarzenbeck

Georg Schwarzenbeck

Georg Schwarzenbeck war der Innbegriff eines "Staubsaugers". Mit dem FCB erlebte er die glorreichen Siebziger mit, als gleich dreimal in Folge der Sieg in der Königsklasse errungen werden konnte. Im Schatten von Beckenbauer, Müller und Co. sorgte er für defensive Stabilität und ließ seine prominenten Kollegen glänzen.


Weitere Kandidaten: Samuel Kuffour, Dante


Trikotnummer 5 - Franz Beckenbauer

Der Kaiser! Mehr braucht man zu Franz Beckenbauer nicht zu sagen. Vielleicht der beste deutsche Fußballer aller Zeiten - und damit auch vom FC Bayern München!


Weitere Kandidaten: Patrik Andersson, Thomas Helmer


Rückennummer 6 - Thiago

German DFB Pokal"FC Schalke 04 v Bayern Munchen"

"Thiago oder nix" - das Pep'sche Credo gilt auch in dieser Liste bei der Nummer sechs. Der Spanier zeigt insbesondere in der laufenden Saison 19/20, welch brillanter Fußballer er ist. Damit lässt er auch einen Martin Demichelis hinter sich.


Weitere Kandidaten: Martin Demichelis, Christian Nerlinger


Trikotnummer 7 - Franck Ribery

Franck Ribery

Zusammen mit Arjen Robben hat Franck Ribery mehr als eine Dekade beim FC Bayern geprägt. Der Publikumsliebling ist zur Klublegende geworden. Neun Meisterschaften, ein Champions-League-Sieg und sechs Titel im DFB-Pokal hat er im FCB-Trikot errungen. Die Sache mit der Nummer sieben ist eindeutig!


Weitere Kandidaten: Mehmet Scholl


Rückennummer 8 - Javi Martinez

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-WOLFSBURG

Javi Martinez kam 2012 als relativ unbekannter Spieler für die stolze Summe von 40 Millionen Euro nach München. Warum man für den Spanier so tief in die Tasche griff, wurde schnell deutlich. Martinez wurde zum Eckpfeiler des Triple-Teams von 2013 und ist auch heute noch einer der beliebtesten Spieler im Klub. Den Ausschlag gegenüber Breitner gab, dass Martinez stets die Nummer acht trug, Breitner seine Nummern dagegen häufiger wechselte.


Weitere Kandidaten: Paul Breitner, Thomas Strunz


Trikotnummer 9 - Gerd Müller

Der 'Bomber der Nation' lässt mit seiner wahnwitzigen Torquote sogar einen Robert Lewandowski hinter sich - und auch Giovane Elber hat in diesem Ranking keine Chance. Die Ehre gebührt dem besten deutschen Torjäger der Geschichte!


Weitere Kandidaten: Robert Lewandowski, Giovane Elber


Rückennummer 10 - Lothar Matthäus

Lothar Matthaus

Dass ein Arjen Robben in dieser Liste zurückstecken muss, ist ja fast schon tragisch. Aber an Lothar Matthäus gibt es einfach kein Vorbeikommen. Der Weltfußballer von 1990 verpasste 1999 zwar den Titel in der Champions League auf tragische Weise, ist dennoch für uns die größte Ikone des Klubs mit der Nummer zehn.


Weitere Kandidaten: Arjen Robben, Uli Hoeneß, Roy Makaay


Rückennummer 11 - Stefan Effenberg

Stefan Effenberg

Der Größte mit der Nummer elf kann nur der Tiger sein, Freunde der Sonne! Effe führte die Bayern 2001 als Kapitän und eiskalter Elfmeterschütze zum ersehnten Champions-League-Triumph.


Weitere Kandidaten: Karl-Heinz Rummenigge


Trikotnummer 12 - Sven Scheuer

Die Zwölf trägt traditionell der Ersatzkeeper. Beim FC Bayern war Sven Scheuer viele Jahre eine loyale Nummer zwei. Ein Weizenbier-Gelage mit Mario Basler 1999 beendete die FCB-Karriere abrupt. 


Rückennummer 13 - Michael Ballack

EMBARGO - PUBLICATION AND DISTRIBUTION O

Der Capitano ist der größte FCB-Spieler mit der '13'. Diese Nummer prägte Michael Ballack seine ganze Karriere - auch die in München von 2002 bis 2006.


Weitere Kandidaten: Paulo Sergio, Rafinha


Trikotnummer 14 - Mario Basler

Champs League SF Leg 2 Mario Basler

Abgang beim FC Bayern - siehe Sven Scheuer. Dennoch hat Mario Basler den Klub mit seiner unnachahmlichen Art geprägt. Sein Freistoßtreffer im 1999er Champions-League-Finale gegen Manchester United hätte dem FCB eigentlich den Henkelpott bescheren müssen...


Weitere Kandidaten: Claudio Pizarro


Rückennummer 15 - Zé Roberto

RESTRICTIONS / EMBARGO - ONLINE CLIENTS

Der ewige Zé spielte mit einer Unterbrechung insgesamt sechs Jahre beim FC Bayern. Zunächst als Linksaußen, später als zentraler Mittelfeldspieler war der Brasilianer ein Eckpfeiler des Teams. Je vier Meisterschaften und DFB-Pokal-Siege standen für ihn zu Buche.


Trikotnummer 16 - Jens Jeremies

Arsenal v Munich

Jens Jeremies, "der Terrier". Er war wohl einer der gefürchtetsten Sechser im europäischen Fußball. Unvergessen bleibt seine Drohung an Arsenals Patrick Vieira - erzählt von Mehmet Scholl (via Focus.de): 


"Einmal haben wir in der Champions League bei Arsenal London gespielt, die haben da richtig Dampf gemacht. Und plötzlich rauscht Jens Jeremies dem Patrick Vieira im Mittelfeld in die Beine, aber wie! Die beiden stehen wieder auf, da geht Jerry zu ihm hin und zeigt mit seinem Arm auf die Mittellinie. 'Siehst Du die Mittellinie? Kommst du drüber, macht es aua! Hier drüben aua, da drüben gut!'"


Weitere Kandidaten: Dietmar Hamann


Rückennummer 17 - Jerome Boateng

Jerome Boateng

Zu seinen Glanzzeiten war Jerome Boateng einer der besten Innenverteidiger der Welt. Und diese Glanzzeiten erlebte er beim FC Bayern. Dass Totgesagte länger leben, beweist er zudem in der Rückrunde unter Hansi Flick.


Weitere Kandidaten: Mark van Bommel, Thorsten Fink, Christian Ziege


Trikotnummer 18 - Jürgen Klinsmann

Über die Zeit als Trainer des FC Bayern legen wir hier wohltuend den Mantel des Schweigens. Als Spieler war Klinsi auch nur zwei Jahre für den FC Bayern aktiv - holte in dieser Zeit den UEFA-Cup (1996) und wurde einmal Deutscher Meister ('97). Das reicht, um Miroslav Klose hinter sich zu lassen.


Weitere Kandidaten: Miroslav Klose


Rückennummer 19 - Carsten Jancker

Carsten Jancker and Jaap Stam

Carsten Jancker, der Tanker. Von der filigranen Zunft war der Sturmtank nie. Dennoch reichte es für sechs Jahre beim FC Bayern, inklusive Henkelpott 2001. Alphonso Davies hat aber in der Zukunft die Chance, Jancker den Rang abzulaufen. 


Weitere Kandidaten: Alphonso Davies, Mario Götze


Trikotnummer 20 - Hasan Salihamidzic

SOCCER-C1-FINAL-BAYERN MUNICH-VALENCIA

Brazzo wird bald Sportvorstand des Klubs. Als Spieler beeindruckte er vor allem mit seiner Kampf- und Willensstärke und war elementarer Bestandteil der Champions-League-Sieger 2001. Neun Jahre trug er das FCB-Trikot, bevor er ablösefrei zu Juventus Turin weiterzog.


Weitere Kandidaten: Ruggiero Rizzitelli


Rückennummer 21 - Philipp Lahm

Philipp Lahm

Wenn Sagnol einer der besten Rechtsverteidiger der Klubgeschichte war, ist Philipp Lahm mit Sicherheit der beste! Als Kapitän wurde er zur FCB-Legende - und schaffte über den Umweg VfB Stuttgart den Durchbruch als Eigengewächs zur Weltklasse.


Weitere Kandidaten: Alexander Zickler


Trikotnummer 22 - Serge Gnabry

Serge Gnabry

Serge Gnabry ist schon jetzt die beste Nummer 22 der Klubgeschichte. In der laufenden Spielzeit hat der Nationalstürmer nochmal eine Schippe drauf gepackt und Arjen Robben mittlerweile auf der rechten Außenbahn vergessen lassen.


Weitere Kandidaten: Hans-Jörg Butt, Tom Starke


Rückennummer 23 - Owen Hargreaves

Pinto battles against Hargreaves

Hargreaves kam als Jugendlicher 1997 in den Bayern-Nachwuchs und schaffte früh den Sprung zu den Profis. Nur drei Jahre später war er fester Bestandteil der Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld und gewann als Stammspieler den Henkelpott 2001.


Weitere Kandidaten: Arturo Vidal


Trikotnummer 24 - Roque Santa Cruz

Roque Santa Cruz of Bayern Munich celebrates

"Ich Roque" - sangen einst die Sportfreunde Stiller in Anlehnung an den Stürmer aus Paraguay. Zu den ganz außergewöhnlichen Leistungen reichte es für Santa Cruz beim FC Bayern nie - die beste Nummer 24 ist er dennoch.


Rückennummer 25 - Thomas Müller

Thomas Mueller

DIE Identifikationsfigur im aktuellen Team. Thomas Müller ist ein Ur-Bayer und gehört zum Klub wie die Maß Bier zum Oktoberfest.


Weitere Kandidaten: Thomas Linke


Trikotnummer 26 - Sebastian Deisler

EMBARGO - PUBLICATION AND DISTRIBUTION O

Was für ein begnadeter Kicker war Sebastian Deisler. Nur ständige körperliche und seelische Probleme verhinderten die ganz große Karriere. Seine letzten fünf Profi-Jahre vor dem freiwilligen Rücktritt verbrachte er in München.


Weitere Kandidaten: Sven Ulreich


Rückennummer 27 - David Alaba

David Alaba

David Alaba verkörpert Weltklasse - egal ob als linker Verteidiger oder in der Abwehr-Zentrale. Der Österreicher kommt aus dem eigenen Nachwuchs und ist wie Müller eine der aktuellen Identifikationsfiguren der Mannschaft. Derzeit deuten die Zeichen allerdings auf einen Abschied vom FCB - sein Vertrag läuft 2021 aus.


Trikotnummer 28 - Holger Badstuber

Holger Badstuber

Holger Badstuber war wie Alaba und Müller einer der letzten, die es aus dem eigenen Nachwuchs zu Stammspielern bei den Profis schafften. Leider wurde er durch schwere Knieverletzungen weit zurückgeworfen und kickt mittlerweile beim VfB Stuttgart in der zweiten Liga. Pep Guardiola sagte über ihn, er sei der Verteidiger mit dem besten Passspiel, den er je gesehen habe.


Rückennummer 29 - Kingsley Coman

Kingsley Coman

Der Franzose ist der Nachfolger von Franck Ribery auf der linken Außenbahn. Coman ist dribbelstark und pfeilschnell. Leider wird er häufig von Verletzungen zurückgeworfen. Bleibt Coman über längere Zeit fit und wird noch effektiver in seinem Spiel, kann er ein außergewöhnlicher Spieler sein!


Trikotnummer 30 - Luiz Gustavo

Luiz Gustavo

Luiz Gustavo war ein Mittelfeld-Fighter wie er im Buche steht. Beim FCB pendelte er oftmals zwischen Startelf und Ersatzbank. Beim CL-Triumph 2013 war er Teil der Truppe, auch wenn es am Duo Martinez-Schweinsteiger meist kein Vorbeikommen gab.


Rückennummer 31 - Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger

Zusammen mit Thomas Müller wohl die größte Klub-Ikone der letzten Jahre. Schweini ist nicht nur für die Bayern-Fans ein 'Fußballgott'. Schön, dass ihm mit dem CL-Titel 2013 und dem WM-Triumph die verdiente Krönung gewährt wurde.


Trikotnummer 32 - Joshua Kimmich

Joshua Kimmich

​Joshua Kimmich soll ein Gesicht des FC Bayern in der nahen Zukunft sein. Wahrscheinlich ist er es aktuell schon - mehr denn je, nach seiner Versetzung ins zentrale Mittelfeld, wo sich der Schwabe am wohlsten fühlt.


Rückennummer 33 - Mario Gomez

FBL-GER-CUP-DFB-BAYERN MUNICH-STUTTGART

Zugegeben, der technisch versierteste und leichtfüßigste Stürmer der Welt, war Gomez nie. Ein Kombinationsstürmer moderner Prägung auch nicht. Aber eine Tormaschine! 113 in 174 Pflichtspielen für den FC Bayern waren es.


Weitere Kandidaten: Paolo Guerrero, Stefan Wessels