Das geplante Tauschgeschäft zwischen Eintracht Frankfurt und dem AC Mailand bezüglich Andre Silva und Ante Rebic nimmt Form an. Finale Gespräche könnten während der Fußballfreien Zeit geführt werden. 


Frankfurt und Milan fahren so langsam ihre Renditen ein. Die beiden Leihspieler Andre Silva und Ante Rebic spielen ein starkes Jahr 2020 und haben ihre Arbeitgeber mittlerweile von einem längerfristigen Verbleib überzeugt. Die Verhandlungen über die Modalitäten könnten in den kommenden Wochen abgeschlossen werden.


Silva-Verpflichtung: Zwei Optionen für die Eintracht


Im Raum stehen laut derSportBild zwei Optionen. Frankfurt könnte Andre Silva unabghängig von Ante Rebic fest verpflichten; Kaufoptionen haben Frankfurt und Milan aufgrund der Kürze der Zeit im Transferfenster im Sommer noch nicht ausgehandelt. Denkbar wäre aber auch, dass Milan und die SGE ihre Stürmer tauschen und die Ablösesummen verrechnen. Erste Gespräche zwischen Milan und Frankfurt wurden bereits im Februar geführt. 

Ante Rebic

Silva, so die SportBild, würde einen Verbleib in Frankfurt begrüßen. Offen ist noch, inwiefern Milan - im Corona-Krisengebiet Italien angesiedelt - finanzielle Planungssicherheit im Sommer haben wird. Ante Rebic ist noch bis zum Sommer 2021 an die Rossoneri verliehen, mit einer Entscheidung könnten sich die Verantwortlichen theoretisch also Zeit lassen. In dem Fall könnte die Eintracht eine zeitnahe feste Verpflichtung von Silva anstreben.