Weder beim FC Bayern, noch beim ​FC Barcelona dürfte Philippe Coutinho nach aktuellem Stand in der kommenden Saison unter Vertrag stehen. Die spanische Mundo Deportivo streut nun das Gerücht, dass der ​FC Chelsea um den offensiven Mittelfeldspieler buhlen will.


Das Blatt beruft sich dabei auf ​einen Bericht der brasilianischen Sporttageszeitung Lance!. Demnach soll Coutinho ein Starspieler unter der Regie von Frank Lampard werden. Allerdings wolle Chelsea Coutinho vorerst nur ausleihen und nicht gegen eine Ablösesumme verpflichten.

Philippe Coutinho

Bankdrücker statt Leistungsträger: Zieht es Coutinho von München nach London?



Die Münchner könnten Coutinho dank Kaufoption für 120 Millionen Euro fest an sich binden, ein Transfer ist wegen der schwachen Leistungen allerdings kaum vorstellbar. Auch in Barcelona besitzt der 27-Jährige wohl keine Zukunft, vielmehr soll er die Blaugrana nach seiner Rückkehr wieder verlassen. 


Vor knapp zwei Wochen berichteten Mundo Deportivo und Sport, dass Coutinho von Barça als Verhandlungsmasse genutzt werden könnte, um beispielsweise einen Transfer von Neymar zu ermöglichen. Wie es nun heißt, könnte er auch verkauft werden, um ​den finanziellen Spielraum zu erweitern. 


Neben Neymar, ​dessen Preisschild angeblich 150 Millionen Euro betragen soll, wird auch der Name Lautaro Martinez gehandelt. ​Der Argentinier wird seit Monaten mit Barça in Verbindung gebracht und könnte Inter Mailand in diesem Sommer trotz Vertrags bis 2023 verlassen.