Die Corona-Krise kommt für den ​FC Bayern aus doppelter Sicht ungelegen. Einerseits ist mit fehlenden Einnahmen in Millionenhöhe zu rechnen, andererseits wollte man in der entscheidenden Phase der Saison in vielen Personalfragen Nägel mit Köpfen machen. Bei Trainer Hansi Flick sowie bei einigen Spielern steht eine Vertragsverlängerung im Raum, laut Uli Hoeneß sollen die Gespräche auch laufen. Bloß: Was wird denn jetzt aus den Verträgen?


Chef-Coach Flick ist vorerst bis zum Sommer engagiert, die Verträge von Manuel Neuer, Sven Ulreich, Ron-Thorben Hoffmann, Jerome Boateng, David Alaba, Javi Martinez, Thiago und Thomas Müller laufen 2021 aus. Ex-Präsident Hoeneß sprach am Sonntag im Doppelpass von "vier, fünf wichtigen" Spielern, zu denen Neuer, Alaba, Thiago, Müller sowie vermutlich Boateng zählen, und mit denen man am ehesten verlängern dürfte (zitiert via AZ). 


"Ich weiß, dass mit allen Spielern derzeit gesprochen wird und hoffe, dass das alles erfolgreich laufen wird", sagte Hoeneß über die Spieler, auch in der Trainerfrage sei bald mit einer finalen Entscheidung zu rechnen: "Ich glaube, der Hansi Flick hat bisher einen super Job gemacht. Der Vorstand wird zu gegebener Zeit mit einem Vorschlag auf den Aufsichtsrat zukommen, das wird sicher zeitnah geschehen."

Hansi Flick

  Hansi Flick besitzt beste Karten für einen Verbleib



Das Coronavirus macht den Verantwortlichen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Die finanziellen Ausmaße sind groß, wie groß genau, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu beantworten. Gerade bei den Spielerverträgen geht es auch um angemessene Gehälter; im Februar wurde etwa darüber berichtet, dass Thiago bei einer Verlängerung zu den Spitzenverdienern aufsteigen wolle. Wirtschaftlich wird es dem FC Bayern auch nach der überstandenen Krise gut gehen, inwieweit die bisherige Gehaltsstruktur verändert werden kann, bleibt dennoch abzuwarten.


Andererseits wollte man die wichtigste Phase der Saison abwarten, in der neben den Spielern auch der Trainer gefordert ist. Bis hierhin hat Flick sehr gute Arbeit geleistet, die Ausgangslage für den Einzug ins Viertelfinale der ​Champions League ist ebenso positiv zu bewerten wie das Erreichen des Pokal-Halbfinals und die Tabellenführung in der ​Bundesliga


Die Vertragsverlängerung mit Flick dürfte nur Formsache sein, bei den Spielern bleiben Fragezeichen derweil bestehen. Am ehesten dürfte Boateng davon betroffen sein, der Medienberichten zufolge im Sommer verkauft werden könnte. Ohnehin war bislang nur öffentlich bekannt, dass mit Torhüter Neuer verlängert werden soll. Bei den übrigen Kandidaten deutet vieles auf einen neuen Vertrag hin, das ist aber nur reine Spekulation.


Drei mögliche Szenarien beim FC Bayern


Realistisch erscheinen mehrere Szenarien: Entweder man führt die Gespräche ungeachtet der Corona-Krise zu Ende und gibt in den kommenden Tagen und Wochen die Vertragsverlängerungen mit den betroffenen Personalien bekannt. Oder man einigt sich wegen der Corona-Krise vorerst mündlich und finalisiert die neuen Verträge dann, wenn das finanzielle Ausmaß bekannt ist. Andererseits wäre es vorstellbar, zu warten, bis der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird.

Thomas Mueller,Manuel Neuer

Wann werden die Verträge von Müller und Neuer verlängert?



Einer Hochrechnung des kicker zufolge würde es allerdings Schlag auf Schlag gehen, wenn die nationalen und internationalen Wettbewerbe ​erst im Mai beginnen würden. Dann stünden wegen der Deadline (30. Juni) nur noch englische Wochen bevor. Für die Spieler stünden also Spiele, Regeneration und die Vorbereitung auf das nächste Spiel auf dem Programm, für Vertragsgespräche bliebe kaum Zeit. 


Umso eher dürften die Bayern-Bosse die herrschende Pause nutzen und weiter an der Zukunft der Mannschaft basteln. Damit könnte man auch den Fans eine kleine Freude bereiten, wenn sie schon auf Fußballspiele verzichten müssen.