Hansi Flick wird voraussichtlich einen langfristigen Vertrag beim ​FC Bayern unterschreiben. Der interimistisch angestellte Trainer des Rekordmeisters ist allerdings auch auf der Insel heiß begehrt - die Bayern sollten daher schleunigst Nägel mit Köpfen machen.


Hansi Flick und der FC Bayern - das scheint perfekt zu passen. Karl-Heinz Rummenigge deutete zuletzt bereits an, dass der noch immer interimistisch angestellte Cheftrainer des Rekordmeisters ​zeitnah einen langfristigen Vertrag vorgelegt bekommt. Allzu viel Zeit sollten sich die Verantwortlichen an der Säbener Straße aber nicht mehr lassen.


Premier-League-Clubs werden bei Hansi Flick vorstellig


Laut dem kicker liegen Flick Angebote aus England vor. Aus der ​Premier League seien einige Clubs an Flick herangetreten. Dessen Verfügbarkeit ist vakant: sein Arbeitsverhältnis mit dem FC Bayern läuft offiziell bis zum Sommer, anschließend wäre der 55-Jährige verfügbar, sofern der Tabellenführer der Bundesliga Flick nicht zuvor langfristig bindet. 

Hansi Flick,Joshua Kimmich

Hat die Mannschaft gut im Griff: Noch-Interimstrainer Hansi Flick



Übermäßiger Druck dürfte an der Isar durch die kolportierten Angebote aus England aber auch nicht entstehen. Diese Optionen stärken zwar Flicks Verhandlungsposition, grundsätzlich scheinen sich beide Parteien aber darüber einig zu sein, dass die Zusammenarbeit über den Sommer hinaus ausgedehnt werden soll. Die Mannschaft funktioniert unter Flick, dem es gelingt, ​das maximale Potential aus dem Kader zu kitzeln und das unter Niko Kovac vermisste "Mia-san-mia"-Gefühl zu transportieren. 


Da sich der FC Bayern souverän für das DFB-Pokal-Halbfinale qualifiziert hat, dürfte nur noch das Ticket für das Champions-League-Viertelfinale für eine Verlängerung Flicks fehlen. Und das liegt nach dem 3:0 beim FC Chelsea bereits griffbereit.