Real Madrid soll seine Fühler nach Erling Haaland ausgestreckt haben. In Spanien wird von ersten Gesprächen der Königlichen mit dem BVB berichtet.


Erling Haaland ist die neue "Naturgewalt" im Dortmunder Angriff. Der 19 Jahre alte Norweger verzückt Schwarz-Gelb mit schier wahnwitzigen zwölf Toren und einer Vorlage in seinen ersten acht Pflichtspielen für den ​BVB. Schon jetzt scheint klar, Haaland wird einer der besten Stürmer der Welt.


Gut, dass sich die Borussia die Dienste des Norwegers bis 2024 sichern konnten - und das für verhältnismäßig sehr günstige 20 Millionen Euro. Möglich machte das ein Ausstiegsklausel. Und die soll es laut Sportbild auch im BVB-Vertrag geben: Ab Sommer 2022 greift diese und liegt bei kolportierten 75 Millionen Euro.


Real nimmt wegen Haaland Kontakt zum BVB auf


Radio Marca berichtet nun, dass ​Real Madrid schon jetzt erste Gespräche mit dem BVB über einen möglichen Haaland-Deal geführt habe. Allgemein gilt das Verhältnis der beiden Klubs als freundschaftlich. Gut möglich, dass die Verantwortlichen der Blancos schon einmal angeklopft haben - schließlich drückt der Schuh an der Avenida de Concha Espina vor allem im Sturm, wo eigentlich nur Karim Benzema regelmäßig trifft.

Achraf Hakimi

Hakimi muss, Stand jetzt, im Sommer zu Real zurück, wo er bis 2022 unter Vertrag steht



Dortmund wird aber einen Teufel tun und Haaland vor Sommer 2022 abgeben. Es sei denn, Real schnürt ein solch unmoralisches Angebot, dass Schwarz-Gelb schwach wird. Möglich wäre auch, dass Achraf Hakimi im Deal integriert wird und er fest in Dortmund bleibt. Das sind allerdings nur Spekulationen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass Real die Rahmenbedingungen für einen künftigen Transfer abgesteckt hat. Die Konkurrenz um den Norweger wird 2022 riesig sein, hier könnten die Beziehungen mit dem BVB zum entscheidenden Vorteil werden.


Vielleicht zahlt Real Madrid ein wenig mehr als die festgeschriebene Ablöse. Oder die Königlichen geben im Gegenzug einen Spieler an den BVB ab. Zukunftsmusik! Vorerst wird man in Dortmund an Haaland noch jede Menge Freude haben.