Wenn über das Mittelfeld von Real Madrid gesprochen wird, werden viele Namen in der Presse gehandelt. Fabian Ruiz gilt seit längerem als potentieller Kandidat für einen Transfer der Königlichen, die angeblich ernst machen.


Wie das italienische Online-Portal ​Calciomercato unter Berufung auf spanische Medienberichte meldet, soll Real ein erstes Angebot für den 23-jährigen Mittelfeldspieler der SSC Neapel vorbereiten. Im Raum stehe eine Ablösesumme über 70 Millionen Euro. Demnach wolle Real den ​FC Barcelona im Rennen um Ruiz, der im Sommer 2018 für 30 Millionen Euro von Betis Sevilla zu Napoli wechselte, ausstechen. 

Fabian Ruiz

Erst vor wenigen Tagen berichtete die spanische AS über eine Summe von 80 Millionen Euro, die für Ruiz fällig werden könnte. Das Blatt bringt Real seit geraumer Zeit mit dem spanischen Nationalspieler in Verbindung. 


"Fabián würde perfekt zu Real Madrid passen. Er hat in der spanischen Nationalmannschaft und in Neapel bewiesen, dass er für eine Herausforderung dieser Dimension bereit ist", sagte Trainer Alberto Toril im Interview mit dem Blatt (Übersetzung via ​Real Total). 


Toril kennt Ruiz aus der gemeinsamen Zeit beim FC Elche, arbeitete zuvor mehrere Jahre im Nachwuchsbereich von Real. "Du kannst ihn ohne Probleme auf jeder Position im Mittelfeld einsetzen, auch wenn er in der Offensive seine größten Stärken hat", so der 46-Jährige weiter. In Neapel steht Ruiz bis 2023 unter Vertrag, eine Ausstiegsklausel ist nicht verankert.