Ruud Gullit kann sich einen Wechsel vom Ajax-Duo Erik ten Hag und Sergino Dest zum FC Bayern vorstellen. Das verriet der 57-Jährige vor dem Duell seines Ex-Clubs Chelsea gegen den deutschen Rekordmeister in einem Interview mit SPOX.


Als Spieler führte Ruud Gullit die niederländische Nationalmannschaft zum EM-Titel, feierte vor allem mit Milan Erfolge auf Klub-Ebene. Der 57-Jährige stand auch für den FC Chelsea auf dem Platz; sein Ex-Club trifft am heutigen Dienstagabend in der Champions League auf den FC Bayern. Vor dem Achtelfinal-Kracher sprach Gullit mit SPOX.


Gullit über ten Hag: "Wenn Bayern ihn fragt, wird er es auf jeden Fall machen"


Im Interview gab Gullit seine Einschätzung zu den Gerüchten um Erik ten Hag und Sergino Dest ab. "Wenn Bayern ihn fragt, wird er es auf jeden Fall machen", erklärte Gullit, angesprochen auf ten Hag, der den Cheftrainerposten beim FC Bayern übernehmen könnte, sollte sich der Rekordmeister gegen eine langfristige Zusammenarbeit mit Interimstrainer Hansi Flick entscheiden. "Ich denke, das ist sein Traumjob. Er kennt den Verein aus seiner Zeit als Trainer der zweiten Mannschaft, deshalb könnte ich verstehen, wenn er Ajax verlassen würde", führte der 57-Jährige aus.


​Neben ten Hag wird mit Sergino Dest eine weitere Personalie von Ajax Amsterdam in München gehandelt. Der 19-jährige Rechtsverteidiger soll auf der Einkaufsliste des FC Bayern ganz oben stehen. "Möglich wäre es. Das Interesse von Bayern an Dest hat mich auch überrascht, zumal es sehr konkret sein soll. Aus seiner Sicht kann ich den Schritt nachvollziehen. Er kam eigentlich aus dem Nichts, weil er in der zweiten Mannschaft von Ajax gespielt hat und ihn keiner kannte. Aber er spielt für sein Alter schon sehr selbstbewusst, ist aggressiv im Zweikampfverhalten und hat wirklich Talent", so Gullits Kommentar dazu.

Sergino Dest

Zudem sprach die Holland-Legende mit SPOX über Bayerns Nachwuchshoffnung Joshua Zirkzee, der mit Gullits Sohn gemeinsam für die niederländische U19-Nationalmannschaft spielt: "Ich habe gehört, dass Bayern ihn ausleihen will. Das wäre eine gute Lösung, damit er Spielpraxis und eine gewisse Wettkampfhärte bekommt. Er muss sich in bestimmten Bereichen noch verbessern, vor allem bei der Ballannahme. Manchmal springt ihm der Ball noch zu weit weg, er muss den Ball auch unter Druck behaupten können. Aber er hat schon jetzt einen guten Torriecher."