​Der ​FC Augsburg kann bislang auf eine sehr solide Saison zurückschauen. Mit einem sicheren elften Tabellenplatz gibt man sich bei den Fuggerstädtern aktuell sehr zufrieden. Unruhe gibt es aktuell lediglich auf der Torhüterposition. Dort scheint Tomas Koubek angezählt, auch wenn Trainer Martin Schmidt ihm weiter das Vertrauen schenkt. Derweil scheint an einem Wechselgerücht von Torwarttalent Christian Früchtl nichts dran zu sein.


Für satte siebeneinhalb Millionen Euro lotste man im vergangenen Sommer Koubek nach Bayern. Der Tscheche kam mit vielen Vorschusslorbeeren und als Nationalspieler Tschechiens nach Augsburg. Über ein Jahr später überwiegt inzwischen die Skepsis. Koubek ist im Grunde sehr solide, ​doch stetig auftretende Patzer nagen an dem Vertrauen in den Keeper.


Augsburg setzt weiter auf Koubek


Mit Andreas Luthe hat der FCA bereits einen sehr erfahrenen und ruhigen Ersatzmann auf der Bank sitzen. Der 32-Jährige hat innerhalb der Mannschaft einen guten Ruf und ist ärgster Herausforderer für den kriselnden Koubek. Dennoch wird der Tscheche auch am kommenden Sonntag gegen Leverkusen zwischen den Pfosten stehen. Für Coach Schmidt bleibt Koubek die "klare Eins, auf die wir bauen" (via transfermarkt.de).


Gleichzeitig äußerte sich der Trainer auch zu einer weiteren Personalie, die zurzeit noch bei ​Bayern München unter Vertrag steht. Dort macht sich Talent Christian Früchtl mehr denn je Gedanken um seine Zukunft. Dem 20-Jährigen wird nicht nur in München eine große Karriere vorausgesagt, doch aktuell stagniert die Entwicklung beim Keeper ein wenig. Früchtl ist nach Manuel Neuer und Sven Ulreich nur die Nummer drei im Bayern-Tor. Im kommenden Sommer bekommt er zudem Konkurrenz durch Schalkes Alexander Nübel.


Logisch, ​dass Früchtl nach einer Wechselmöglichkeit Ausschau hält. Der Keeper wurde bereits mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Laut einiger Medien zweiter Interessent: ​Der FC Augsburg. Wenn es nach Schmidt geht, soll an dem ​Gerücht allerdings nichts dran sein. Als "totale Boulevardente" watscht der Augsburger Trainer den möglichen Wechsel im kommenden Sommer ab. Scheinbar zieht man statt Früchtl weiterhin das Duo Koubek/Luthe vor. Früchtl hätte sich einen Wechsel nach Augsburg durchaus vorstellen können, ​hatte aber den Wunsch nach Spielpraxis geäußert.


Augsburg in Zukunft vielleicht doch mit Früchtl?


Was heißt das nun für Früchtl? Der 20-Jährige ist damit weiter auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Dass der FCB durchaus bereit sein soll, den Keeper für einige Zeit auszuleihen, ist bekannt. Zwar ist bis zur kommenden Transferperiode im Sommer noch viel Zeit, doch der ein oder andere Fan hätte im Fall Früchtl eventuell mehr Bewegung erwartet.


Christian Fruechtl


Ob das Gerücht um Früchtl und Augsburg noch einmal heiß wird, ist allerdings gar nicht mal so unwahrscheinlich. Nicht nur aufgrund der geographischen Nähe an der Heimat in München, auch von der sportlichen Leistung her könnte man sich den Torhüter gut bei den Fuggerstädtern vorstellen. Spätestens falls Koubek abermals im Spiel nicht gut aussieht, wird der Name Früchtl in Augsburg wieder auf den Tisch kommen.