​Christian Früchtl könnte in der kommenden Saison für den FC Augsburg auflaufen. Es gilt als sicher, dass der Keeper den FC Bayern vorübergehend verlassen wird.


Obwohl Früchtl erst 20 Jahre jung ist und noch kein einziges Mal in der ​Bundesliga aufgelaufen ist, wird ihm eine große Karriere vorausgesagt. Innerhalb des Vereins gilt der Youngster als langfristiger Erbe von Manuel Neuer, auch bei den Fans ist der gebürtige Bayer schon jetzt sehr beliebt. Auch wegen Früchtl gab und gibt es im Fanlager kritische Stimmen, dass mit Alexander Nübel ein anderer junger Torhüter verpflichtet wurde - denn die Zukunft soll eigentlich Früchtl gehören.


Da Früchtl auf kurze Sicht aber keine Chance auf Einsatzzeiten bei den Bayern-Profis haben wird, steht schon seit einiger Zeit ein Leihgeschäft im Raum. Laut Informationen der Bild bringt sich ein Interessent in Stellung: der ​FC Augsburg, der im Zusammenhang mit Früchtl immer wieder mal genannt wird, würde den 20-Jährigen im Sommer offenbar gerne unter Vertrag nehmen.


Koubek beim FC Augsburg unter Druck


Bei den Fuggerstädtern könnte der Youngster in der kommenden Spielzeit sogar auf Anhieb zum Stammkeeper avancieren, denn Tomas Koubek, der vor der Saison für 7,5 Millionen Euro verpflichtet wurde, fällt beim FCA vor allem durch Patzer auf. Die Bild meldet, dass Koubeks Fehleranfälligkeit sogar innerhalb der Mannschaft für Diskussionen sorgt - ein neuer Stammkeeper wäre demnach die logische Lösung.

Tomas Koubek

Für den ​FC Bayern und Früchtl wäre das natürlich die Traumlösung, wenn das Eigengewächs konstante Spielpraxis im Oberhaus sammeln könnte.