Die Auslosung der Viertelfinal-Partien des DFB-Pokals hat wie gewohnt eine Spannbreite an Reaktionen in den sozialen Netzwerken hervorgerufen. Im Fokus dabei steht vor allem die Begegnung zwischen dem ​FC Schalke 04 und dem FC ​Bayern München, dem Topspiel der nächsten Pokalrunde.


Mit großer Spannung erwarteten die Fußballfans die ​nächsten vier Spiele des DFB-Pokals. Cacau, Integrationsbeauftragter des DFB, hat am Sonntagabend die Partien im Fußballmuseum in Dortmund ausgelost. 


Zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin erwartet man keine einseitige, sondern eine umkämpfte Partie mit tollen Auswärtsfans. Beim Klassiker zwischen Schalke 04 und den Bayern hat man zwar einen klaren Favoriten, doch konnte Königsblau einige der letzten Spiele (mit Ausnahme der letzten Partie) zumindest phasenweise ausgeglichen und spannend gestalten. 


Aufgrund der nicht allzu guten Form der Düsseldorfer ist der 1. FC Saarbrücken auch alles andere als ein leichter Gang ins mögliche Halbfinale. Und zwischen ​Eintracht Frankfurt und ​Werder Bremen dürfte es - die Bundesliga kurz ad acta gelegt - auch zu einem tollen Pokalspiel kommen. 


S04 gefangen im Murmeltiertag, Bremen "darf" und Union "muss" auswärts spielen


In den sozialen Netzwerken wird fleißig über diese Auslosung debattiert und natürlich auch gewitzelt. Einige S04-Anhänger erwarten den mittlerweile augenscheinlich ewig gleichen Ablauf des Spiels. So gut wie jede Partie der letzten paar Jahre dürfte - zumindest subjektiv - diesen Verlauf genommen haben. Auch wenn der Pokal "seine eigenen Geschichten schreibt" und Schalke Heimrecht genießt, wird man einen Sahnetag für ein Erfolgserlebnis erwischen müssen. Zudem hoffen die Königsblauen bis zum 3./4. März auf eine Verbesserung ​des derzeitigen Krankenstandes.

Die Werder-Fans, die in der Liga seit Monaten eine sehr schwere Zeit durchleben müssen, können sich durch den überraschenden Sieg gegen ​Borussia Dortmund Hoffnungen auf das Pokalfinale machen. Zunächst gilt es jedoch, aktuell formstarke Frankfurter zu bezwingen. Mit ein wenig Galgenhumor wirkt die Auslosung gleich viel erträglicher. Bei der SGE freut man sich auch über das zugeloste Heimspiel, und somit über die tatkräftige Unterstützung der eigenen Fans.

Mittlerweile scheint es Tradition zu sein, dass ​Union Berlin im DFB-Pokal auswärts ran muss. Der Mannschaft von Trainer Urs Fischer ist allerdings alles zuzutrauen. Während man in der Liga immer wieder wichtige Zeichen für den Klassenerhalt setzen kann, könnte der EInzug ins Pokal-Halbfinale die erste Bundesliga-Saison krönen. Mit der Werkself wartet jedoch ein enorm schwerer Gegner.

Im letzten Duell des Viertelfinales treffen ​Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Saarbrücken aufeinander. Die beiden vermeintlich schwächsten Teams dürfen den Einzug in die nächste Runde somit untereinander ausspielen. Da der Viertligist sehr gut, und die Fortuna eher mies "gelaunt" ist, kann man auch hier eine interessante Partie erwarten. Auffällig ist, dass man in Düsseldorf erneut etwas Losglück hatte - Stichwort Fortuna?!