​Dennis Jastrzembski gilt als eines der größten Talente bei ​Hertha BSC, doch in dieser Saison kommt der Youngster bisher nicht zum Zuge. Da könnte ein Leihgeschäft sehr gelegen kommen.


Wie das Portal transfermarkt.de berichtet, soll Dennis Jastrzembski an den Zweitliga-Aufsteiger ​VfL Osnabrück ausgeliehen werden. Dabei strebt der Klub von der Bremer Brücke eine Dauer von anderthalb Jahren an. Das Problem: Jastrzembskis Vertrag bei der Hertha läuft im Sommer 2021 aus und müsste also vorher verlängert werden. 


Der 19-jährige Flügelspieler wechselte 2015 von Holstein Kiel in die Hauptstadt, durchlief seither sämtliche Großfeld-Nachwuchsmannschaften der Alten Dame. In der vergangenen Saison stand der Offensivspieler, damals noch für die A-Junioren berechtigt, in zwölf Bundesligapartien im Kader, fünfmal wurde er eingewechselt und auch beim Pokalspiel in Braunschweig durfte Jastrzembski für eine Viertelstunde ran. Doch der plötzliche Hype verflog schnell. 


Jastrzembski bei Hertha BSC außen vor


In dieser Saison wartet Jastrzembski vergeblich auf einen Kaderplatz bei den Profis. Stattdessen lief er bisher für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nordost auf. Bei elf Einsätzen (davon nur vier in der Startelf) gelang dem gebürtigen Rendsburger lediglich ein Treffer.


Mit dem VfL Osnabrück haben die Berliner bisher gute Erfahrungen gemacht. So konnten sich die beiden Torhüter Marius Gersbeck (jetzt Karlsruher SC) und Nils Körber (bis Saisonende ausgeliehen) an der Bremer Brücke stark weiterentwickeln. Ähnliches könnten sich die Verantwortlichen der Hertha bei Jastrzembski erhoffen.