Der zweite Sieg im zweiten Rückrundenspiel: Gegen den ​1. FC Köln gelang ​Borussia Dortmund am Freitagabend ein 5:1-Erfolg zuhause, obwohl überraschend Erling Haaland, der vor einer Woche noch mit seinem Hattrick gegen den FC Augsburg einen spektakulären Einstand verzeichnen durfte, erneut auf der Bank Platz nehmen musste.


Tore: 1:0 - Raphael Guerreiro 2. Minute, 2:0 - Marco Reus 29. Minute, 3:0 - Jadon Sancho 48. Minute, 3:1 - Mark Uth 65. Minute, 4:1 - Erling Haaland 77. Minute, 5:1 - Erling Haaland 87. Minute


Den Gastgebern hat es lediglich 53 Sekunden gedauert, um gegen die formstarken Kölner in Führung zu gelangen. Den ersten BVB-Angriff des Spiels wandelte Raphael Guerreiro in das blitzschnelle 1:0 um.


In der 12. Minute sah es dann schon fast nach dem 2:0 aus, als der Unparteiische Harm Osmers die fragwürdige Entscheidung traf, nach einem Tackling von Köln-Verteidiger Sebastian Bornauw gegen Dortmunds Achraf Hakimi auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Der Videoassistent zeigte jedoch auf, dass das angebliche Foul außerhalb des Strafraums ausgeführt wurde, weshalb der BVB lediglich einen Freistoß erhielt. Bornauw wurde trotzdem mit der gelben Karte geahndet. Timo Horn parierte die anschließende Ausführung von Marco Reus.

Harm Osmers

Schiedsrichter Harm Osmers lieferte nicht seine beste Partie ab


Dortmund war jedoch nach wie vor die spielbestimmende Mannschaft, wodurch sich das 2:0 lediglich auf die 29. Minute verschob. Mats Hummels fand mit einem seiner brillanten langen Bälle seinen Kapitän Marco Reus, der alleinstehend vor dem Keeper nur noch durch Horns Beine zum 2:0 einschieben musste. Schiedsrichter Osmers pfiff zunächst den Treffer wegen einer Abseitssituation ab, seine Entscheidung nahm er jedoch nach einer VAR-Überprüfung erneut zurück. Mit diesem Spielstand ging es nach 45 Minuten in die Kabine.

Die zweite Spielhälfte begann genauso wie die erste Halbzeit furios. Jadon Sancho gelang nur drei Minuten nach der Rückkehr auf den Platz das 3:0, nachdem er durch Reus in Szene gesetzt wurde. Mark Uth konnte dem 1. FC Köln in der 65. Minute mit seinem Treffer zum 3:1 zumindest noch ein wenig Hoffnung schenken, den Sack machte jedoch knapp zehn Minuten später Erling Haaland erneut zu. 

Der Hattrick-Held aus der Vorwoche wurde heute erneut eingewechselt, diesmal gelangen ihm aber "nur" zwei Treffer. In der 77. Minute markierte der 19-jährige Norweger das 4:1 per Abstauber, zehn Minuten danach gelang ihm auch noch der 5:1-Endstand.