​Anfang Januar gab der ​FC Bayern München die ​Verpflichtung von Alexander Nübel offiziell bekannt. Zur Saison 2020/21 schließt sich der Schalker Schlussmann dem deutschen Rekordmeister an. Ersatzkeeper ​Sven Ulreich macht sich spätestens seit der Bekanntgabe des Transfers intensiv Gedanken über seine Zukunft. Vieles deutet derzeit auf einen Abschied im Sommer hin. Einen Verbleib in München wollte die Nummer zwei allerdings nicht kategorisch ausschließen.


Im Interview mit Sport1 erklärte Ulreich, dass er den Nübel-Transfer aus Vereinssicht absolut nachvollziehen kann. "Wenn ein Torwart wie er ablösefrei zu haben ist und über dieses Potenzial verfügt, dann muss man ihn holen. Das ist legitim", sagte der 31-Jährige. Der Ex-Stuttgarter machte allerdings auch keinen Hehl daraus, dass er "selbst enttäuscht ist, wenn der Verein sich zu dem Transfer eines weiteren Torhüters entschließt".


Wechsel ins Ausland eine Option


Im kommenden Sommer wird Ulreich seine Zelte beim deutschen Rekordmeister nach fünf Jahren abbrechen, sofern "sich für mich die Möglichkeit ergibt, woanders regelmäßig zu spielen oder zumindest regelmäßiger als hier", gab der Routinier zu Protokoll. "Dann würde ich wechseln und diesen Schritt machen wollen. Da habe ich auch Lust drauf." Der 31-Jährige sei für alles offen und könne sich auch einen Wechsel ins Ausland vorstellen. 


In Stein gemeißelt ist sein Abschied allerdings noch nicht. "Ich habe beim FC Bayern ab Sommer noch ein Jahr Vertrag und auch in diesem Verein gilt das Leistungsprinzip", so Ulreich. "Wenn ich bleibe, werde ich alles dafür tun, um hinter Manuel die Nummer zwei zu bleiben." Das VfB-Eigengewächs scheue keinen Konkurrenzkampf. 


Dass Neuer von Nübel als Nummer eins abgelöst werden könnte, glaubt Ulreich dagegen nicht. "Es wird sehr schwer für ihn, an Manuel vorbeizukommen, weil er die nächsten Jahre weiter auf Weltklasse-Niveau spielen wird", ist sich Ulreich sicher.

Manuel Neuer,Sven Ulreich

Erhielt zuletzt viel Lob von Manuel Neuer (l.): Sven Ulreich (r.)


Ulreich freute sich über den Zuspruch, den er zuletzt nicht nur von Trainer Hans-Dieter Flick und Manuel Neuer, sondern auch von den Fans erhalten hat. "Ich habe mich auch sehr über den Zuspruch von Hansi Flick gefreut. Das ist Wertschätzung", betonte die Nummer zwei. Auch die vielen positiven Reaktionen der Fans habe der Bayern-Profi sehr erfreut zur Kenntnis genommen: "Die Fans des FC Bayern haben mich schon immer sehr unterstützt." 


Ob Ulreich auch in der kommenden Saison das Trikot des Rekordmeisters tragen wird, zeigt sich in den nächsten Monaten. Der 31-Jährige hat sich seit seinem Wechsel nach München als zuverlässiger und loyaler Vertreter von Neuer erwiesen. An Interessenten für den Torhüter dürfte es sicherlich nicht mangeln, weshalb die Bayern-Fans im nächsten Sommer wohl den Abgang des Ersatzkeepers verkraften müssen.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch auf Instagram!