Mickaël Cuisance steht vor dem Durchbruch beim ​FC Bayern München noch vor einem weiten Weg. Die zweite Saisonhälfte verspricht trotz seiner guten Trainingslager-Leistungen keine sofortige Verbesserung seiner Perspektive. Deshalb könnte sich der 20-Jährige nach anderen Optionen umschauen. Laut einem seriösen Medienbericht sollen einige ausländische Vereine am Talent interessiert sein.


Bislang bleibt Mickaël Cuisance weit hinter jeglichen Erwartungen zurück. Seit seinem Wechsel im Sommer von ​Borussia Mönchengladbach zum Rekordmeister aus München kam der Youngster überhaupt nicht in Fahrt. Nur zwei Kurzeinsätze stehen in der ​Bundesliga zu Buche. Während des ​Trainingslagers in Doha heimste er sich zumindest etwas Lob ein.


Trotzdem ist seine Zukunft beim FCB weiterhin eingeschränkt. Zwar könnte er aufgrund der Personalsorgen kurzfristig mehr Spielzeit erhalten, doch der Durchbruch befindet sich weiterhin nicht in Sichtweite. Der Perspektive eines Bankspielers könnte der Mittelfeldspieler im Winter womöglich entfliehen. Wie die französische Sender RMC Sport berichtet, zeigen einige Klubs Interesse an einer Verpflichtung von Cuisance.


Ligue 1 lockt Cuisance mit Spielzeit


Laut dem Bericht haben es vor allem die französischen Erstligisten auf den talentierten Reservisten abgesehen. Der FC Toulouse, Stade Reims und der FC Metz sollen Cuisance auf dem Zettel haben. Diese Vereine locken den Mittelfeldprofi natürlich mit deutlich mehr Spielzeit. Die Möglichkeit einer Verpflichtung zog ebenfalls Top-Klub Olympique Marseille in Betracht.


Doch die Liste der potentiellen Kandidaten ist damit nicht zu Ende. Auch in Spanien und den Niederlanden schauen sich Teams nach den Diensten des 20-Jährigen um. Real Sociedad, Real Vallodolid und Feyenoord Rotterdam könnten dem Franzosen eine Perspektive bis zum Sommer bieten.​ Der Jungprofi steht also vor einer schweren Entscheidung, die durchaus wichtig für seine Karriere werden könnte. 


Es ist noch unklar, wie der Spieler und sein derzeitiger Arbeitgeber zu dieser Thematik stehen. Bayern München wird Cuisance wohl kaum fest verkaufen, einer Leihe wird man aber wohl nur unter bestimmten Voraussetzungen zustimmen. Mal schauen, ob sich in den nächsten eineinhalb Wochen etwas konkret tun wird.