Noch steht Robin Gosens bei Atalanta Bergamo in der ​Serie A unter Vertrag. Der Linksverteidiger wäre aber schon gerne im Sommer in die Bundesliga gewechselt, die sein erklärtes Ziel bleibt. Aussagen über einen möglichen Transfer zu Schalke 04 rückte Gosens nun aber ins rechte Licht.


Es war mehr als ein Flirt, der im Sommer zwischen Robin Gosens und Schalke 04 herrschte. Die Knappen hätten den geborenen Emmericher gerne unter Vertrag genommen, Gosens indes wäre gerne zu seinem Lieblingsverein gewechselt. Der Transfer zerschlug sich allerdings, da Champions-League-Teilnehmer Atalanta Bergamo fest mit dem Linksverteidiger plante.

FBL-EUR-C1-SHAKHTAR-ATALANTA

Die ​Bundesliga bleibt nichtsdestotrotz Gosens Traum. Die Interpretation einiger Interview-Aussagen korrigierte der 25-Jährige nun aber. "Mir wurde die Frage gestellt, ob ich nach den Gerüchten im Sommer 2019 immer noch zu Schalke wechseln wollen würde. Darauf habe ich geantwortet, dass mein größter Traum nach wie vor die Bundesliga ist und Schalke der Verein, von dem ich immer noch Fan bin", erklärte Gosens gegenüber SPOX und Goal, nachdem Aussagen im vereinseigenen Bergamo TV so interpretiert wurden, dass er bei einem Angebot aus Schalke definitiv gehen würde.


Schalke und Bundesliga bleiben Robin Gosens Traum


Gosens ging es allerdings nur um die Korrektur der falschen Interpretation. Der Linksverteidiger stellte nochmal klar, "dass die Bundesliga und Schalke meine Traumkombination wären, aber wann und ob das Realität wird, weiß ich nicht. Wenn der Moment reif ist und alles passt, möchte ich - wann auch immer - in der Bundesliga und am liebsten bei Schalke spielen." Abhängig dürfte das von seinem aktuellen Arbeitgeber sein, bei dem Gosens noch bis 2022 unter Vertrag steht. Bedarf hat Schalke auf der Linksverteidigerposition weiterhin.


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.