Der ​FC Schalke 04 soll mittlerweile kurz vor dem Abschluss des Leihgeschäfts von Jean-Clair Todibo stehen. Der 20-jährige Innenverteidiger hat beim ​FC Barcelona noch keine Chancen auf regelmäßige Einsatzzeiten - nur ein Grund, weshalb das zwischenzeitliche Engagement für Königsblau für beide Seiten sehr großes Potenzial birgt.


Wie die WAZ berichtet, wird ​Schalke Jean-Clair Todibo für die anstehende Rückrunde sehr wahrscheinlich ausleihen können. Sowohl der Spieler, als auch die beiden Vereine sollen im Austausch schon einige Hürden genommen haben, sodass die Personalie wohl bald offiziell bekanntgegeben wird. Auch S04-Sportvorstand Jochen Schneider zeigte sich zuversichtlich: "Ich bin verhalten optimistisch, dass wir das hinbekommen."


Todibo-Leihe: Eine große Chance für beide Seiten


Geht man nun vom positiven Abschluss der Gespräche und der Verpflichtung von Todibo aus, könnte das für Schalke und den Spieler selbst eine große Chance bedeuten. Mit dem jungen Talent, das vor einem Jahr nach Barcelona wechselte, kann Königsblau primär die akuten Sorgen in der Defensive verkleinern. 


Dass der Heilungsverlauf beim Mittelfußbruch von Benjamin Stambouli nicht wie erhofft schon zum Rückrundenstart abgeschlossen ist, und Matija Nastasic zudem noch immer verletzungsgefährdet scheint, zwingt die Verantwortlichen zum Handeln. Eine erneute Notsituation, in der mit Weston McKennie schon der Ersatz ausfiel und Bastian Oczipka in die Innenverteidigung rücken musste, gilt es zu vermeiden - immerhin wird auch Salif Sané noch bis tief in den Februar hinein fehlen.

Jean Clair Todibo

Auf dem Sprung nach Gelsenkirchen: Jean-Clair Todibo


Mit einer Leihe wäre diese potenziell verwundbare Stelle zunächst geschlossen. Ozan Kabak (19) sitzt mittlerweile fest im Sattel, nachdem er auch in der Sommervorbereitung verletzt ausgefallen war. Über die letzten Wochen der Hinrunde konnte der Youngster regelmäßig beweisen, warum er als eines der größten Innenverteidiger-Talente in seinem Altersbereich gilt. Auch Todibo gilt als vielversprechendes Talent. Dass es in den noch laufenden Gesprächen mit Barca auch darum gehen soll, ob man sich eine Kaufoption sichern kann, könnte perspektivisch eine große Nummer werden. 


Stellt man sich vor, über den Sommer hinaus einen eingespielten und auf seinem "Normal-Niveau" befindenden Todibo neben Kabak oder Sané zu haben, wäre dies eine immens starke Defensive. Schon in der laufenden Saison stehen Sané (1.) und Kabak (2.) an der ligaweiten Spitze, was gewonnene Zweikämpfe betrifft. Nimmt man den jungen Franzosen noch hinzu, kann man möglicherweise, bei positiver Entwicklung, sogar die beste Innenverteidigung der Liga stellen. 


Droht ein Miranda 2.0?


Zunächst muss man sich aber nüchtern auf die derzeitige Situation berufen. Unabhängig von der etwaigen Kaufoption würde eine Leihe nur Sinn ergeben, wenn der Spieler auch Einsatzzeiten bekommt. Barca zeigte sich schon mit der Entwicklung der Leihe von Juan Miranda nicht zufrieden, ehe er in den letzten drei Pflichtspielen - auch gezwungenermaßen - zum Einsatz kam. 


Sollte man also von Todibo und den Katalanen das notwendige Go bekommen, wird von den beiden Seiten erwartet, dass der vom FC Toulouse nach Spanien gewechselte Defensiv-Spieler auch häufig auf dem Platz steht. Dieses Szenario bietet sich aber nur, wenn er direkt einsatzbereit ist, er (zu Beginn) Nastasic hinter sich lassen kann, und wenn er nicht - wie es bei Miranda der Fall war - die Wagner'sche Eingewöhnungszeit (was natürlich an sich sinnig ist) benötigt.

David Wagner

Kann in der Rückrunde wohl auf Todibo zurückgreifen: David Wagner


So oder so muss man festhalten, dass Wagner, Schneider und die anderen Vereinsverantwortlichen richtig handeln, wenn sie noch einen weiteren Innenverteidiger ausleihen. Das Risiko, erneut in eine Extremsituation zu geraten, ist schlicht zu groß. Todibo wäre dabei eine sehr gute Verstärkung, von der man womöglich noch über den Sommer hinaus profitieren könnte. Mit Kabak, Sané, Nastasic, Stambouli und Todibo hätten die Königsblauen eine qualitativ wie quantitativ starke Auswahl, die ebenso sicher wie zukunftsträchtig wäre.