​Der ​HSV hat sich für die Rückrunde die Dienste von Louis Schaub gesichert. Der Österreicher wird vom 1. FC Köln bis zum Saisonende an die Rothosen ausgeliehen.


Obwohl Louis Schaub technisch zu den besten Spielern des ​1. FC Köln gehörte und auch von den Fans überaus geschätzt wurde, wurde er in der Domstadt vor die Tür gesetzt und nicht für das Trainingslager berücksichtigt. Der HSV nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich den ​flexibel einsetzbaren Österreicher vorerst auf Leihbasis.


Laut Informationen von transfermarkt besitzen die Rothosen am Saisonende eine Kaufoption in Höhe von drei Millionen Euro - sofern der HSV aufsteigt. Zudem übernimmt der Effzeh die Hälfte des Gehalts für die anstehende Rückrunde. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel funktioniert hat. Als das Angebot vom HSV kam, musste ich nicht lange überlegen. Der HSV ist ein großer Club in Deutschland und ich bin davon überzeugt, dass wir in der Rest-Rückrunde erfolgreich sein können. Ich möchte mich schnell integrieren und dabei helfen, das große Ziel zu erreichen", so Hamburgs Neuzugang.

"Louis Schaub ist ein Spieler mit sehr viel Offensivqualität. Wir konnten zunächst gar nicht glauben, dass so ein Akteur auf den Markt gekommen ist. Er hat trotz seines jungen Alters bereits reichlich Erfahrungen gesammelt und den 1. FC Köln in der vergangenen Zweitliga-Saison mit in die Bundesliga geschossen. Er ist sehr vielseitig im Offensivbereich und gibt uns damit eine weitere, qualitativ hochwertige Option", schwärmte Sportvorstand Jonas Boldt.