Julio Villalba geht in der Rückrunde in der österreichischen Bundesliga auf Torejagd. ​Borussia Mönchengladbach verleiht den 21-jährigen Angreifer bis Saisonende an den SCR Altach, wie die Fohlen am Mittwochvormittag offiziell mitteilten.


"Julio ist ein großes Talent. Da er als Paraguayer aber leider nicht für unsere U23 spielberechtigt ist, ist er zuletzt wenig zum Einsatz gekommen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, ihn für ein halbes Jahr nach Österreich auszuleihen, wo er auf hohem Niveau Spielpraxis erhalten wird", erklärte Sportdirektor Max Eberl den Deal.

Villalba braucht dringend Spiele


Villalba kam im Sommer 2017 im Alter von 17 Jahren aus seiner Heimat Paraguay an den Niederrhein. Gut eine Million Euro hatte die Borussia damals schon im Winter an Cerro Portenozu überwiesen, Villalba aber noch für ein halbes Jahr zurückverliehen. Für Gladbach kam der Youngster erst ein einziges Mal zum Einsatz: In der Saison 17/18 durfte er sechs Minuten gegen Eintracht Frankfurt auflaufen.


Zahlreiche Verletzungen und das Problem mit der fehlenden Spielgenehmigung für die U23 verhinderten mehr Spielpraxis für den Stürmer. Die soll er in der Rückrunde nun beim Tabellenachten aus Österreich bekommen.