Ricardo Rodriguez wird den AC Mailand nach zweieinhalb Jahren Richtung Istanbul verlassen. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat sich der Schweizer mit Fenerbahce auf einen Transfer geeinigt.


Das Kapitel AC Mailand ist für Ricardo Rodriguez nach zweieinhalb eher erfolgsarmen Jahren beendet. Wie unter anderem die Gazzetta dello Sport berichtet, hat sich der Linksverteidiger mit Fenerbahce auf einen Wechsel verständigt. 


Rodriguez mit Fenerbahce einig - Pocht Milan auf Sofort-Verkauf?


Der türkische Hauptstadtclub soll dem Vernehmen nach eine Leihe mit Kaufoption anstreben, Milan hingegen fordert einen direkten Verkauf; die kolportierte Ablösesumme soll irgendwo zwischen sieben und zehn Millionen Euro liegen. Die beiden Vereine müssen sich noch einigen, damit der Transfer final über die Bühne gehen kann.


Rodriguez, der 2017 vom VfL Wolfsburg in die italienische Modestadt wechselte, wurde bei Milan nie so recht glücklich. Der 27-Jährige absolvierte für die Rossoneri insgesamt 93 Pflichtspiele, in dieser Saison kam er bislang nur auf derer fünf.