In der aktuellen Transferperiode wurden bereits einige spektakuläre Wechsel vollzogen. ​Borussia Dortmund sicherte sich die Dienste von ​Shootingstar Erling Haaland und auch Zlatan Ibrahimovic sorgte mit seiner Rückkehr zum AC Mailand für Schlagzeilen. Mit Blick auf die heißesten Gerüchte rund um die ​Premier League, ​Serie A und ​Primera Division könnte bis Ende Januar noch der eine oder andere Transferkracher über die Bühne gehen oder für Sommer geplant werden.


Thomas Lemar zu den Spurs?

Thomas

Anderthalb Jahre nach seinem 70-Millionen-Transfer steht Lemar bei Atletico Madrid vor dem Aus. 21 Pflichtspiele ohne Torbeteiligung lautet die enttäuschende Saisonbilanz des 24-Jährigen. Cheftrainer Diego Simeone ließ vor wenigen Tagen verlauten, dass er mit dem Linksaußen nicht zufrieden ist. Lemar habe die hohen Erwartungen nicht erfüllen können, so der Argentinier. Nicht nur in Spanien machten zuletzt Berichte die Runde, wonach die Rojiblancos einem Verkauf offen gegenüberstehen.


Laut Informationen der Daily Mail beschäftigt sich Tottenham Hotspur mit dem Angreifer. Demnach soll Lemar dem englischen Hauptstadtklub angeboten worden sein. Im Raum steht ein Leihgeschäft (knapp sechs Millionen Euro Leihgebühr) inklusive Kaufoption in Höhe von rund 60 Millionen Euro. Neben den Spurs wird auch dem ​FC Arsenal sowie Olympique Lyon Interesse am Weltmeister nachgesagt.


Harry Winks nach Manchester?

FBL-ENG-FACUP-MIDDLESBROUGH-TOTTENHAM

Tottenham-Eigengewächs Harry Winks (r.) ist einer der großen Verlierer des Trainerwechsels. Unter Jose Mourinho hat der 23-Jährige seinen Status als unumstrittener Stammspieler verloren. Schenkt man einem Mirror-Bericht Glauben, zeigen ​Manchester United und ​Manchester City Interesse am zentralen Mittelfeldspieler, der seinen Vertrag in London allerdings erst im vergangenen Sommer vorzeitig bis 2024 verlängert hat.


Bei den Citizens besteht spätestens im kommenden Sommer Handlungsbedarf im Mittelfeld, da David Silva den Verein am Saisonende verlassen wird und der Vertrag von Routinier  Fernandinho ausläuft. Dass die Red Devils ebenfalls nach Verstärkungen Ausschau halten, war in den letzten Jahren beinahe einen Dauerzustand. Winks ist sicherlich für beide Klubs ein interessanter Kandidat.


Olivier ​Giroud vor Chelsea-Abgang

Olivier Giroud

Weltmeister Giroud ist beim ​FC Chelsea nur noch zweite Wahl. In dieser Saison stand der Mittelstürmer gerade einmal 282 Minuten auf dem Platz und steuerte dabei einen Treffer bei. Mitte Dezember hatte Nationalcoach Didier Deschamps seinem Schützling einen Wechsel nahegelegt. Wenig später berichtete die französische Zeitung L'Equipe, dass Inter Mailand die Fühler nach dem Angreifer ausgestreckt hat.


Der Tabellenführer der ​Serie A ist allerdings nicht der einzige Klub, der Interesse am Franzosen zeigt. Laut Telegraph-Angaben beschäftigen sich auch Aston Villa und Newcastle United mit dem Mittelstürmer, dessen Arbeitspapier am Saisonende ausläuft. Eine Rückkehr nach Frankreich ist dem Vernehmen nach ebenfalls vorstellbar.


City steigt in Skriniar-Poker ein

FC Internazionale v Genoa CFC - Serie A

Der Innenverteidiger in Diensten von Inter Mailand zählt in der Serie A zweifelsohne zu den besten seiner Zunft. Kaum verwunderlich ist es daher, dass der 24-Jährige bei so manchem Top-Klub Begehrlichkeiten geweckt haben soll. Wie der Mirror berichtet, hat sich mittlerweile auch Manchester City in die Reihe der Interessenten eingereiht. Demnach will der amtierende Meister im Januar auf dem Transfermarkt aktiv werden und sich in der Defensive verstärken.


Skriniar soll beim Tabellendritten der ​Premier League weit oben auf dem Zettel stehen. Im Rennen um den slowakischen Nationalspieler müssen sich die Citizens allerdings auf namhafte Konkurrenz einstellen. Aus Spanien signalisieren der ​FC Barcelona und ​Real Madrid bereits seit geraumer Zeit Interesse. Im vergangenen Sommer verlängerte der Rechtsfuß seinen Vertrag bei Inter bis 2023.


James Rodriguez auf die Insel?

James Rodriguez

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Carlo Ancelotti hat James bereits bei Real Madrid und beim ​FC Bayern München trainiert. Der italienische Übungsleiter versucht nun offenbar, seinen Lieblingsschüler erneut unter seine Fittiche zu nehmen. Ende Dezember vermeldete die Daily Mail, dass sich der FC Everton um den offensiven Mittelfeldspieler bemüht, was vom Mirror kürzlich bestätigt wurde.


Demnach wollen die Toffees, auf deren Trainerstuhl Ancelotti seit Mitte Dezember sitzt, James von Real Madrid ausleihen. Dass die Königlichen den 28-Jährigen im Winter abgeben, scheint durchaus möglich zu sein. Aufgrund einer Knieverletzung fällt der Kolumbianer bereits seit einiger Zeit aus. Sein letztes Pflichtspiel für Madrid bestritt James Mitte Oktober.


Zieht es Edinson Cavani nach Spanien?​

FBL-FRA-CUP-LINAS-MONTLHERY-PSG

Dass Cavani Paris Saint-Germain verlässt, ist bereits beschlossene Sache. Fraglich ist derzeit nur, wann dies der Fall sein wird. Am Saisonende läuft der Vertrag des 32-Jährigen aus. Der Mittelstürmer könnte seine Zelte allerdings auch schon im Winter abbrechen, wodurch er dem französischen Hauptstadtklub noch eine Ablöse bescheren würde. Aus England signalisieren angeblich der FC Chelsea und Manchester United Interesse (Quelle: L'Equipe).


Als Favorit auf eine Cavani-Verpflichtung hat sich zuletzt jedoch Atletico Madrid herauskristallisiert. Die Rojiblancos halten nach einem passenden Ersatz für Diego Costa Ausschau, der aufgrund eines Bandscheibenvorfalls noch für eine gewisse Zeit ausfallen wird. Laut Informationen von RMC Sport hat sich Atletico mit dem Angreifer auf einen Vertrag verständigt, lediglich die Einigung mit PSG stehe noch aus.


MLS-Klub nimmt Luka Modric ins Visier​

Luka Modric

Im kommenden Sommer werden Real Madrid und Modric aller Voraussicht nach getrennte Wege gehen. Der Vertrag des 34-Jährigen läuft am Saisonende aus. Da der kroatische Nationalspieler ablösefrei zu haben ist, wagt offenbar auch ein Klub aus Übersee den Versuch, sich die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers zu sichern. 


Dem englischen Fachmagazin The Athletic zufolge bemüht sich DC United um den Vizeweltmeister. Demnach führt der Berater des Real-Profis derzeit Verhandlungen mit dem MLS-Klub, der sicherlich nicht der einzige Interessent für Modric bleiben dürfte. Gerüchte um einen Wechsel in die Serie A machten zuletzt immer wieder die Runde.


Vidal-Rückkehr nach Italien?

Arturo Vidal

Inter-Coach Antoine Conte und Barca-Profi Arturo Vidal kennen sich bereits bestens aus der gemeinsamen Zeit bei ​Juventus Turin. Der italienische Übungsleiter soll sich deshalb für eine Verpflichtung seines ehemaligen Schützlings stark machen. Dem Vernehmen nach ist Vidal der Wunschspieler des 50-Jährigen. 


Verhandlungen über einen Transfer soll es bereits seit geraumer Zeit geben. Die letzte große Hürde stellt laut einem Bericht der italienischen Zeitung Gazzetta dello Sport die Ablösesumme dar. Während Inter angeblich zwölf Millionen Euro bietet, rufen die Katalanen rund 20 Millionen Euro für den zentralen Mittelfeldspieler auf. In Barcelona ist der 32-Jährige vertraglich noch bis 2021 gebunden.


Christian Eriksen ein Kandidat bei Inter Mailand

FBL-ENG-FACUP-MIDDLESBROUGH-TOTTENHAM

Vidal ist nicht der einzige prominente Name, der derzeit mit Inter Mailand in Verbindung gebracht wird. Tottenham-Star Eriksen, der wertvollste Spieler mit Vertragsende 2020, soll beim italienischen Traditionsklub ebenfalls weit oben auf dem Zettel stehen. Gegenüber Sky Italia bezeichnete Klubboss Giuseppe Marotta den Dänen als sehr interessanten Spieler. Kontakt mit Tottenham habe es allerdings noch nicht gegeben.


Der Mirror hatte erst kürzlich berichtet, dass Inter für den offensiven Mittelfeldspieler ein Angebot in Höhe von rund 23 Millionen Euro abgegeben hat. Dem Vernehmen nach favorisieren die Spurs einen Verkauf im Winter, um für den 27-Jährigen zumindest noch eine Ablöse zu kassieren. Real Madrid und Manchester United wird ebenfalls Interesse am dänischen Nationalspieler nachgesagt.


Gareth Bale in die MLS?

Getafe CF v Real Madrid CF  - La Liga

Bale stand bereits im vergangenen Sommer kurz vor einem Abschied von Real Madrid. Ein Wechsel nach China platzte allerdings auf der Zielgeraden. Da auch eine Rückkehr in die Premier League nicht zustande kam, blieb der Waliser den Königlichen erhalten. Im Winter könnten sich jedoch die Wege endgültig trennen.


Den 30-jährigen Angreifer zieht es möglicherweise in die Major League Soccer. Laut Informationen des spanischen Portals El Desmarque zeigen mit LA Galaxy und Inter Miami zwei Klubs aus Übersee Interesse am Waliser, der in Madrid vertraglich noch bis 2022 gebunden ist. Ein Problem bei einem Wechsel in die USA könnte jedoch die Ablösesumme darstellen.