Der kicker sorgt mit der aktuell veröffentlichte Rangliste der deutschen ​Bundesliga für Aufsehen. Im offensiven Mittelfeld schaffen es nach der Hinrunde gleich zwei Profis in die internationale Klasse. Der Erstplatzierte aus dem Sommer, Kai Havertz, muss sich dagegen mit dem Blickefld zufrieden geben. 


Seit 1956 veröffentlicht der kicker im Halbjahres-Rhythmus die "Rangliste des deutschen Fußballs", die für verschiedene Positionen erstellt wird. Ausschlaggebend für die Einteilung in die Kategorien "Weltklasse", "internationale Klasse", "im weiteren Kreis" und "Blickfeld" sind nur die erbrachten Leistungen im Bewertungszeitraum.


1. Marcel Sabitzer - RB Leipzig

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HOFFENHEIM

.

Marcel Sabitzer steht für viele Anhänger zurecht auf dem ersten Platz der veröffentlichten Liste. Über weite Strecken war der Österreicher in der Form seines Lebens unterwegs, glänzte dabei nicht nur als Spielmacher. Trainer Julian Nagelsmann schätzt die Verlässlichkeit seines Profis. Die Übersicht, Präzision und Ausdauer von Sabitzer sind fast Weltklasse. Sollte er seine Marke von elf Torbeteiligungen ausbauen, könnte er in der Rückrunde diesen Schritt machen.


2. Amine Harit - FC Schalke 04

Amine Harit


Kaum einem anderen Profi des ​FC Schalke 04 ist der derzeitige Erfolg so zu gönnen wie Amine Harit. Lange hatte der junge Marokkaner mit Problemen zu kämpfen, fand neben Lichtblicken nie zu einer konstanten Form. Doch die aktuelle Hinrunde ist Beweis genug, dass Schalkes Wirbelwind ein Mann für die Zukunft ist. Zehn Torbeteiligungen und eine Stammplatzgarantie unterstreichen den enormen Wert Harits.


3. Emil Forsberg - RB Leipzig

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HOFFENHEIM


Das Mittelfeld von ​RB Leipzig erweist sich in dieser Saison als der entscheidende Faktor, der ganz Großes möglich machen könnte. Mit Emil Forsberg steht ein seit Jahren konstanter Spielmacher im erweiterten Kreis. Der Schwede machte noch einmal einen Schritt nach vorne, der Ballverteiler ist für das System unglaublich wichtig. Absolviert er in der Rückrunde noch mehr Ligaspiele, wird er seinen Wert noch weiter unter Beweis stellen können.


4. Thomas Müller - FC Bayern München

Thomas Mueller


Als einziger Akteur des FC Bayern schaffte es Thomas Müller bis zum Winter in den weiteren Kreis. Dabei kämpfte der 30-Jährige vor allem zum Saisonauftakt mit mangelnden Einsatzzeiten, stand aber trotzdem in jedem Ligaspiel auf dem Platz. Auf seinen Siegeswillen kann der Rekordmeister nicht verzichten, dazu weist Müller erneut hervorragende Zahlen auf. Niemand erreicht seine Marke von elf verteilten Assists, dazu war er zwei Mal selbst erfolgreich


5. Christopher Nkunku - RB Leipzig

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-COLOGNE

Schon der dritte Leipziger Profi aus dieser Liste verdiente sich seine Einordnung vor allem durch seine Leistungssteigerung ab dem Herbst. Etwas unauffällig bringt es der junge Franzose Christopher Nkunku auf starke 16 Ligaspiele, in acht Einsätzen stand der Profi in der Startelf. Mit seiner erstaunlichen Kreativität bereichert der 22-Jährige das Spiel der Leipziger, kann zudem tolle drei Treffer und neun Vorlagen aufweisen.


6. Marco Reus - Borussia Dortmund

Marco Reus


Es war nicht die Hinrunde, die sich ​Dortmunds Kapitän Marco Reus vorgestellt hat. Zwar konnte der Nationalspieler seine herausragenden Fähigkeiten in vielen Wochen unter Beweis stellen, doch mit seiner Mannschaft ließ er immer wieder entscheidende Chancen ungenutzt. Zumindest blie der 30-Jährige größtenteils verletzungsfrei und hielt seine Borussia mit neun Toren in Schlagdistanz zur Spitze.


7. László Bénes - Borussia Mönchengladbach

Laszlo Benes


In der vergangenen Rückrunde sollte sich Leihspieler László Bénes in der ​zweiten Liga mit Spielpraxis und einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen auf den Durchbruch vorbereiten. Dies scheint dem Slowaken hervorragend gelungen zu sein, denn vor allem zu Beginn der Saison strotzte Bénes vor Spielwitz und war eine Leitfigur in der ​Gladbacher Mannschaft. Zuletzt war er zwei Mal außen vor, nach dem Winter werden die Karten allerdings neu gemischt.


Die Rangliste in der Übersicht:

WELTKLASSE

SpielerVereinPlatzierung im Sommer
keiner

INTERNATIONALE KLASSE
1. Marcel SabitzerRB Leipzig Im weiteren Kreis (Platz 13)
2. Amine Harit​Schalke 04-​

IM WEITEREN KREIS
3. Emil ForsbergRB LeipzigBlickfeld
4. Thomas MüllerFC Bayern MünchenIm weiteren Kreis  (Platz vier)
5. Christopher NkunkuRB Leipzig-
6. Marco ReusBorussia DortmundIm weiteren Kreis (Platz drei)
7. László BénesBorussia Mönchengladbach-

BLICKFELD
Nadiem AmiriTSG HoffenheimBlickfeld
Leonardo BittencourtWerder Bremen-
Philippe CoutinhoFC Bayern München-
Vladimir DaridaHertha BSC-
Kai HavertzBayer LeverkusenInternationale Klasse (Platz eins)
Daichi KamadaEintracht Frankfurt-

Anmerkung: Im Blickfeld sind die Spieler nach alphabetischer Reihenfolge angeordnet.