​Der ​VfL Wolfsburg möchte sich demnächst auf der Innenverteidiger-Position verstärken. Ein Vorgriff im Winter ist nicht unbedingt notwendig, aber durchaus möglich. Jesus Vallejo wurde bereits als erste konkrete Option ​medial genannt, ein anderer Akteur steht jedoch angeblich sogar vor einem Wechsel in die Autostadt.


Nach Angaben der Salzburger Nachrichten hat sich Wolfsburg mit Marin Pongracic auf einen Vertrag verständigt. Nun stehen die Verhandlungen mit seinem derzeitigen Arbeitgeber Red Bull Salzburg an. Das Arbeitspapier von Pongracic in Österreich läuft noch bis 2022. 


Der 22-jährige Kroate hat seinen Stammplatz aus der Hinrunde der Vorsaison vor allem wegen schweren Verletzungen verloren, in Wolfsburg könnte er künftig wieder mehr Spielpraxis erhalten. Für Pongracic wäre es die Rückkehr in sein Geburtsland, der gebürtige Bayer wurde beim FC Bayern München ausgebildet.


Da Robin Knoches im Sommer auslaufender Vertrag wohl nicht verlängert wird, benötigt Wolfsburg spätestens im Juni einen Neuzugang auf der Innenverteidiger-Position. Eine jetzige Verpflichtung von Pongracic wäre ein Vorgriff hierauf.