Alexander Nübel wird im kommenden Sommer zum ​FC Bayern wechseln. Sein Kapitänsamt auf Schalke, dass er seit dieser Saison ausübte, wurde ihm nun entzogen. Omar Mascarell tritt in seine Fußstapfen.


​Der Wechsel zum FC Bayern bringt viele Probleme mit sich; für Nübel, wie auch den FC Schalke 04. Unter anderem die Frage, wie die Knappen in der Rückrunde mit dem U21-Nationaltrainer umgehen sollen. Kriegt er noch Spielzeit? Bleibt er Kapitän?


Zumindest die letzte Frage haben die Königsblauen bereits beantwortet. "Wir haben uns gemeinsam darauf verständigt, dass Alex sein Kapitänsamt abgibt", wird Cheftrainer David Wagner vom Bundesligisten zitiert. "Wir haben alle Pros und Contras auf den Tisch gelegt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es das Beste für die Mannschaft ist, wenn er das Amt abgibt, da es immer wieder zu Unruhen führen würde."

Vertreter Nübels ist Omar Mascarell, der künftig die Binde tragen wird. Ob Nübel nun auch als Stammtorwart ausgebootet wird, wird sich zeigen. Unwahrscheinlich ist es nicht. Zumindest wird es keinen direkten Ersatz geben: "Wir haben mit Schubi (Schubert, Anm.) und Ralf Fährmann in der neuen Saison zwei herausragende Torhüter unter Vertrag. Auf dieser Position müssen wir uns keine Sorgen machen", so Wagner.