​Der Wechselpoker um Mark Uth ist beendet! Am Freitagabend vermeldete der ​1. FC Köln, dass der Schalke-Stürmer bis Saisonende ausgeliehen wird. 


Schon vor Weihnachten waren Gerüchte über eine Uth-Rückkehr zum 1. FC Köln aufgekommen - der Klub, bei dem der Angreifer seine ersten, damals noch kleinen, Schritte im Profifußball gegangen ist. Bis zuletzt stellte Uths stattliches Gehalt jedoch ein Problem für den Effzeh dar, ​so dass es danach aussah, als würde der Deal platzen.


Erst durch ein Einlenken des ​FC Schalke, der während des Leihgeschäfts gerüchteweise einen Teil des Gehalts weiter übernehmen wird, konnte der Transfer über die Bühne gehen. 


Uth steigt im Trainingslager ins FC-Training ein


Für den Effzeh wird Uth mit der Nummer 23 auf Torejagd gehen und schon am Samstag mit seinen neuen Teamkollegen ins Trainingslager nach Benidorm/Spanien reisen und ins Training einsteigen.


"Mark ist ein technisch starker Spieler mit sehr gutem Abschluss. Mit seiner Torjägerqualität wird er unser Spiel bereichern", freute sich FC-Trainer Markus Gisdol. Und auch Uth kommt mit einem guten Gefühl in seine Heimatstadt zurück: "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel geklappt hat. Für mich war ganz entscheidend, dass ich in der Rückrunde Spielpraxis bekomme. Noch dazu kann ich meinen Heimatverein dabei unterstützen, in der Liga zu bleiben. Das ist unser großes Ziel."