​Nun also doch: Der Wechsel von Mark Uth zum ​1. FC Köln steht kurz vor dem Abschluss. Nachdem Uneinigkeiten über die finanziellen Aspekte einen Transfer nahezu ausschlossen, scheinen beide Klubs nun doch einen gemeinsamen Nenner gefunden zu haben. Uth wurde am Vormittag auf dem Weg zum Medizincheck in Köln gesichtet.


In nur wenigen Stunden dürfte die Gefühlslage bei den Fans des 1. FC Köln einiges durchgemacht haben. Laut Informationen des Express schien ein ​Wechsel heute Morgen geplatzt zu sein. Nun stehen die Zeichen allerdings gut, dass Wunschspieler Mark Uth bis zum Saisonende zum Effzeh wechseln wird, so die Berichte der Bild.


Der Angreifer von ​Schalke 04 erlebte bisher ein enttäuschendes Jahr, stand nur in acht ​Ligaspielen auf dem Platz und steuerte keine einzige Torbeteiligung bei. Spieler und Verein suchten deshalb die Flucht nach vorne. Dass sich mit den Kölnern ein passender Abnehmer bis zum Sommer gefunden hat, passte zu den Vorstellungen der Königsblauen.


Uth beim Medizintest in Köln - Bestätigung am Nachmittag?


Ein Leihgeschäft wurde in den vergangenen Tagen als Wunschlösung gehandelt. Die Schalker würden damit Platz im Kader schaffen, Köln hätte eine weitere Verstärkung zur Verfügung. ​Um Uth gab es zuletzt allerdings Unklarheiten. Denn eine Leihe ging für den Aufsteiger ans Maximum der Finanzen. Nur ein erheblicher Kompromiss der Schalker wird nun für die Wende gesorgt haben.


Spätestens in wenigen Stunden könnte der Wechsel offiziell gemacht werden. Der vorletzte Schritt ist schon fast getan, denn zur Stunde absolviert Uth den Medizintest in der Kölner Mediapark-Klinik. Vermutlich dürften die Kölner den Deal vorangetrieben haben, um den Angreifer zum ab morgen startenden Trainingslager mit einplanen zu können. 


Für den 28-Jährigen wäre es eine Rückkehr zu seinem Ausbildungsverein. In der Jugendabteilung des Traditionsvereins absolvierte er einige Station, wechselte im Sommer 2012 aber in die Niederlande. Nun steht Uth vor einer Rückkehr, eine Zukunft über die Saison hinaus ist bei guten Leistungen nicht ausgeschlossen.