Emiliano Insua verlässt den ​VfB Stuttgart und wechselt in die USA zu LA Galaxy. Das gab der ehemalige Klub von Zlatan Ibrahimovic am Donnerstagabend bekannt. Insua spielte seit Sommer 2015 für die Schwaben, kam im ersten Halbjahr der aktuellen Saison aber nur zu sechs Einsätzen.


Der 30-jährige Linksverteidiger wird künftig in der MLS für L.A. auflaufen. "Emiliano ist ein erfahrener Abwehrmann, der für renommierte Klubs auf der ganzen Welt gespielt hat. Er wird uns in der Defensive verstärken und ein Führungsspieler in unserem Klub sein. Wir sind froh, Emiliano bei uns begrüßen zu dürfen", freut sich Manager Dennis te Kloese über den Transfer des fünffachen argentinischen Nationalspielers.


Über eine mögliche Ablösezahlung ist derzeit nichts bekannt. Eine offizielle Bestätigung vom VfB steht ebenfalls noch aus. Der aktuelle Tabellendritte startet am sechsten Januar in die Vorbereitung auf die zweite Halbserie. 


Neben Insua wird dann auch Santiago Ascacibar nicht mehr dabei sein. ​Der Argentinier ist zur Hertha nach Berlin gewechselt. Liverpool-Leihgabe Nathaniel Phillips wird ebenfalls fehlen. ​Der Abwehrspieler kehrte vorerst zu den Reds zurück, könnte im Laufe der Saison aber nach Stuttgart zurückkehren.