Mit Steven Skrzybski soll zeitnah der erste, aber nicht einzige Winter-Neuzugang bei Fortuna Düsseldorf präsentiert werden. Wie Sport Bild berichtet, halten die Verantwortlichen zusätzlich nach einem Mittelfeldspieler Ausschau. Ein möglicher Kandidat sei Ondrej Duda.


In der abgelaufenen Saison schien Duda endgültig bei ​Hertha BSC angekommen. Der slowakische Nationalspieler (35 Länderspiele), 2016 vom polnischen Erstligisten Legia Warschau verpflichtet, erzielte elf Tore und bereitete sechs Treffer vor. Der 25-Jährige spielte auch wegen Verletzungen, die ihn in der Vergangenheit zurückwarfen, die erfolgreichste Saison seiner Karriere - doch längst ist er nur noch eine Randerscheinung.


Duda will und soll gehen


Von Ante Covic wurde er nach dem fünften Bundesliga-Spieltag aus der Startformation verbannt, Jürgen Klinsmann nominierte ihn nur ein einziges Mal für den Kader. Die 49 Spielminuten, die er beim 2:2 gegen Eintracht Frankfurt absolvierte, dürften seine letzten im Trikot der Hertha gewesen sein. 


Nachdem er bereits vor zwei Wochen seinen Unmut äußerte, verkündete er im kicker unmissverständlich seinen Wechselwunsch (zitiert via Berliner Morgenpost): "Ich habe für mich bereits entschieden zu gehen - nicht, weil ich nicht bleiben möchte, sondern weil sie nicht wollen", so Duda. 

Ondrej Duda,Salomon Kalou

Genau wie Salomon Kalou (r.) darf und soll auch Ondrej Duda (l.) Hertha BSC noch im Winter verlassen.



"Ich will weg. Ich ändere meine Meinung nicht." Duda wirkt spürbar frustriert, erklärt weiter, es sei "nicht möglich, zu bleiben." Die Hertha, ​die gleich zehn Spieler auf ihre Streichliste gepackt haben soll, dürfte ihm keine Steine in den Weg legen. Düsseldorf strebe allerdings nur ein Leihgeschäft an, könnte sich einen festen Transfer nicht leisten. 


Verlässt Baker die Fortuna?


Wie die Sport Bild im selben Atemzug berichtet, könnte Lewis Baker die Fortuna vorzeitig verlassen. Der zentrale Mittelfeldspieler, der vor der Saison vom ​FC Chelsea ausgeliehen wurde, spielt nur eine untergeordnete Rolle und stand bei der 0:5-Klatsche gegen Borussia Dortmund am 14. Spieltag erstmals seit Oktober wieder auf dem Platz. Damit würde er Platz machen für Duda, der in jedem Fall eine qualitative Verstärkung darstellt.