​Nach der schlechtesten Hinrunde der Vereinsgeschichte halten die Verantwortlichen von ​Werder Bremen mit Hochdruck nach ​Verstärkungen für alle Mannschaftsteile Ausschau. Dem Vernehmen nach basteln die Grün-Weißen derzeit auch am ersten Transfer für die neue Saison. U21-Nationalspieler Felix Agu soll das Interesse des Tabellenvorletzten geweckt haben.


Der 20-jährige Rechtsverteidiger zählt beim ​VfL Osnabrück zu den wichtigsten Bausteinen der Defensive. Mit fünf Torvorlagen in 13 Ligaspielen ist der Youngster derzeit Top-Vorbereiter des Zweitliga-Aufsteigers. Laut Informationen der Deichstube hat sich Agu mit seinen starken Leistungen in den Fokus von mehreren Bundesligisten gespielt. 


Dem Portal zufolge will Werder Bremen den Rechtsfuß im kommenden Sommer an die Weser lotsen - ein Transfer im Winter sei allerdings auch nicht völlig ausgeschlossen. Dank seines auslaufenden Vertrags ist der Außenverteidiger am Saisonende ablösefrei zu haben. Ein entscheidender Vorteil im Poker um den U21-Nationalspieler könnte Thomas Eichin sein. Der ehemalige Werder-Sportchef ist der Berater des Defensivspielers. 

Felix Agu

Hat auch in der Offensive seine Stärken: Felix Agu (m.)


Dass sich die Bremer nach einer (jungen) Alternative für die rechte Abwehrseite umschauen, ist wenig überraschend, da Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie (fällt voraussichtlich noch bis Ende Januar aus) mit seinen 33 Jahren nicht mehr der Jüngste ist. Michael Lang ist zudem nur bis Sommer von ​Borussia Mönchengladbach ausgeliehen.