​In der Zuschauertabelle der ​2. Bundesliga finden sich auf den vorderen Plätzen wenig überraschend die großen Traditionsklubs wieder. Der ​VfB Stuttgart hat nach 18 Spieltagen nicht nur in Sachen Zuschauerschnitt, sondern auch bei den Gesamtbesucherzahlen die Nase vorn. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der ​Hamburger SV sowie der ​1. FC Nürnberg.


Knapp 52.000 Zuschauer konnte der VfB im Schnitt bei den bisherigen neun Heimspielen begrüßen. Nach dem Abstieg im vergangenen Mai eine durchaus bemerkenswerte Zahl, mit der sich die Schwaben ​auch in der Bundesliga auf den vorderen Rängen wiederfinden würden. In Sachen Stadionauslastung reicht es für den Absteiger mit 86% "nur" zu Platz drei. In dieser Kategorie können der ​FC St. Pauli (100%) und der ​VfL Osnabrück (93%) die besten Werte vorweisen. 


Tabellenführer ​Arminia Bielefeld belegt im Zuschauerranking (gesamt) Platz acht. Trotz der starken Hinrunde war die Schüco-Arena nur einmal ausverkauft. Aufsteiger ​Wehen Wiesbaden hat den niedrigsten Zuschauerschnitt aller Zweitligisten. Bei der Stadionauslastung ist der ​SV Sandhausen (49%) Schlusslicht. Auf dem Platz davor findet sich ​Hannover 96 (59%) wieder.


Verein (Anzahl Heimspiele)Zuschauer (Schnitt)Zuschauer (gesamt)
​VfB Stuttgart (9)​51.877​466.889
​Hamburger SV (8)​47.490​379.921
​1. FC Nürnberg (10)​30.765​307.645
FC St. Pauli (10)​29.467​294.671
Hannover 96 (9)​29.222​263.000
​Dynamo Dresden (9)​26.903​242.127
​VfL Bochum (10)​16.884​168.837
​Arminia Bielefeld (8)​20.973​167.782
​VfL Osnabrück (9)​14.792​133.128
​SV Darmstadt 98 (9)​14.313 ​128.820
Karlsruher SC (9)​13.098​117.879
1. FC Heidenheim (10)​11.605​116.050
​Erzgebirge Aue (9) ​11.878​106.900
​Jahn Regensburg (8)​12.314 ​98.511
​Holstein Kiel (8)​11.966​95.728
SpVgg Greuther Fürth (8)​9.948​79.585
​SV Sandhausen (10)​7.387​73.868
Wehen Wiesbaden (9)​5.541​49.865

Quelle: www.kicker.de