Die Verantwortlichen von ​Hertha BSC wollen bzw. werden im Winter wohl auf große Einkaufstour gehen. Seit geraumer Zeit werden mit dem Hauptstadtklub ​einige prominente Namen in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge haben die Berliner nun auch ihre Bemühungen um Lucas Tousart intensiviert.


Kurz vor Weihnachten machten erste Meldungen die Runde, wonach Hertha BSC Interesse am zentralen Mittelfeldspieler von Olympique Lyon signalisiert. Demnach hat der Tabellenzwölfte auch ​ein Angebot über 20 Millionen Euro für Tousart abgegeben, das von den Franzosen angeblich abgelehnt wurde. Laut Informationen von RMC Sport (via ligainsider) lassen die Verantwortlichen der Alten Dame jedoch nicht locker. Die Berliner sollen dem französischen Erstligisten nun ein neues Angebot über 25 Millionen Euro vorgelegt haben.

FBL-FRA-LIGUE1-LYON-NICE

Läuft seit Sommer 2015 für Olympique Lyon auf: Lucas Tousart (r.)


Tousart gilt als Wunschspieler von Cheftrainer Jürgen Klinsmann und soll mit einem üppigen Gehalt (Verdreifachung seines aktuellen Salärs) in die Hauptstadt gelockt werden. Dass Lyon den 22-Jährigen im Winter ziehen lässt, scheint trotz des vermeintlich besseren Angebotes nur schwer vorstellbar zu sein. Tousart ist bei Olympique unumstrittener Stammspieler und zählt zu den wichtigsten Leistungsträgern. In der laufenden Saison bestritt der Rechtsfuß 24 Pflichtspiele, in denen er zwei Treffer erzielte und drei weitere vorbereitete.


Ascacibar - die günstigere Alternative

Auf der Suche nach Verstärkungen für das zentrale/defensive Mittelfeld haben die Berliner mit Granit Xhaka (​FC Arsenal) und Santiago Ascacibar (​VfB Stuttgart) noch zwei weitere Eisen im Feuer. Letzterer steht nach übereinstimmenden Medienberichten ​unmittelbar vor einem Wechsel zu Hertha BSC. Als Ablösesumme stehen rund zehn Millionen Euro im Raum. Auch ​mit Xhaka sollen sich die Berliner über einen Wechsel einig sein, lediglich die Verhandlungen mit den Gunners waren bislang noch nicht von Erfolg gekrönt.