​Lucas Barrios verlebte von 2009 bis 2012 bei ​Borussia Dortmund ​drei äußerst erfolgreiche Jahre und ballerte die Schwarz-gelben zu zwei Meistertiteln. Im Rahmen eines Legenden-Spiels, stellte sich der 35-jährige Mittelstürmer unlängst den Fragen des Vereinssenders und blickte dabei mit einem Lächeln auf die "beste Zeit" seiner Karriere zurück. 


Gleich zu Beginn wurde Barrios dabei mit der wahrlich kniffligen Frage konfrontiert, wer denn nun der beste Spieler des BVB gewesen sei, mit dem er Seite an Seite auf dem Platz gestanden hatte. Ohne großes Zögern legte sich der Paraguayer dabei auf Mario Götze fest, der im Jahre 2010 "sehr stark" aufgespielt habe. Aber auch Shinji Kagawa hätte zu seinen besten Zeiten ein enorm hohes Niveau erreicht.


BVB-Fan für die Ewigkeit


Obwohl Barrios mittlerweile vornehmlich in Argentinien unterwegs ist, bleibt der Mittelstürmer so gut es eben geht, über die Entwicklungen seines Herzensklubs informiert. So verfolgt der Angreifer nach eigenen Angaben nicht nur die Vorgänge in der Champions League intensiv, sondern verpasst auch kaum ein Ligaspiel. Mit Freude habe er dabei den Aufschwung der Dortmunder in den vergangenen Jahren registriert: "Ich bin sehr froh über die aktuelle Mannschaft und die finanzielle Situation. In den ersten Jahren meiner Zeit hier, war es nicht so leicht. Dann haben wir zwei Titel gewonnen, der BVB wurde immer besser und konnte sich mehrere gute Spieler leisten."

RESTRICTIONS / EMBARGO - ONLINE CLIENTS

Seine tiefe Verbundenheit zu Dortmund rühre auch daher, dass vor allem Spieler wie ​Roman Weidenfeller ihm seine Anfangszeit im fremden Deutschland sehr erleichtert hatten. Noch immer halte er daher mit seinem ehemaligen Torhüter und auch mit Shiji Kagawa Kontakt. "Insgesamt bin ich sehr froh, dass ich in Dortmund so viele Freunde habe", so Barrios.


Lobeshymne auf Jadon Sancho


Angesprochen auf den aktuellen Kader, geht bei Lucas Barrios vor allem bei ​Jadon Sancho das Herz auf. "Ich habe immer gesagt, dass er ein toller Fußballer ist. Er ist schnell und macht auch noch Tore, dass ist alles andere als leicht", so der ehemalige BVB-Goalgetter. Nach Ansicht von Barrios müsse sich der BVB angesichts dieser Qualitäten auch international nicht verstecken und daher hoffe er sogar auf den Gewinn der Champions League.


Die BVB-Bilanz von Lucas Barrios (2009-2012):

​SpieleTore​​Vorlagen
Bundesliga​​83​39​12
​DFB-Pokal​9​6​2
​Champions League​3​-​-
​Europa League
​5​1​3
EL-Quali​2​3​-
​Insgesamt​102​49​17

Nun gut, dieses Ziel dürfte für die Dortmunder in dieser Saison wohl doch einen Tacken zu ambitioniert sein. Die positive Grundeinstellung und die Siegermentalität eines Lucas Barrios, darf aber aus Sicht eines Jeden, der es mit dem BVB hält, gerne auf den Rest des Vereins abfärben.