​Durch das Weihnachtsfest dürfte ​Manchester United etwas Auftrieb bekommen haben. Immerhin konnte man seitdem beide Ligaspiele gewinnen. Doch der Boxing Day forderte auch seine Tribute. Auf Mittelfeld-Ass Scott McTominay müssen die Reds etwa vier Wochen lang verzichten.


Die Personalprobleme im Mittelfeld von Manchester United haben sich noch einmal verschärft. Mit Nemanja Matić fällt ein Abräumer bereits lange aus, Paul Pogba kommt gerade erst nach einer langen Verletzungspause zurück. Die intensiven englischen Wochen fordern ihren Tribut und einige Profis laufen bei United auf der letzten Rille. Nun hat es auch noch Scott McTominay erwischt. 


Nach dem gestrigen 2:0-Sieg gegen Burnley gab Trainer Ole Gunnar Solskjær ein Update zum gegen Newcastle ausgewechselten Youngster. Demnach wird der schottische Nationalspieler mindestens drei bis vier Wochen ausfallen. Aufgrund der Knieverletzung wird er damit mindestens fünf Pflichtspiele verpassen.


Kommt ein Neuzugang für das Mittelfeld?


Die Verletzung des 23-Jährigen schmerzt in jedem Fall​, vor allem in der aktuell heißen Saisonphase kann man jeden verfügbaren Spieler gebrauchen. Nun muss der Kader den herben Verlust des Stammspielers auffangen, insbesondere Paul Pogba soll ihn nach seiner langen Verletzung ersetzen. 


Wahrscheinlich ist allerdings ebenfalls, dass Manchester auf dem Transfermarkt noch einmal zuschlägt und sich mit einem weiteren Akteur für das Mittelfeld verstärkt. Aktuell ist Jack Grealish bei den Reds hoch gehandelt, ​Christian Eriksen soll dagegen erst im Sommer kommen

Jack Grealish

Kommt der umworbene Grealish bereits im Winter?


McTominay feierte in dieser Saison seinen Durchbruch, stand in 21 Spielen auf dem Platz und steuerte dabei drei Treffer sowie eine Vorlage bei. Das Mittelfeld-Talent hat eine große Zukunft bei United und soll nach seiner Verletzung wieder seine angestammte Rolle einnehmen.