Jamie Vardy belegt Platz 11 in unserem Ranking der 20 besten Spieler des Jahres 2019


​Mit seinen 32 Jahren ist Jamie Vardy kein Jungspund mehr. Seine Spuren im europäischen Fußball hinterließ der Mittelstürmer erst nach Leicester Citys plötzlicher Meisterschaftssaison 2015/16. Der Torjäger schoss seit Leicesters Aufstieg im Jahr 2014 satte 96 Tore in 193 Spielen und führt derzeit mit 17 Toren in 19 Spielen die Torschützenliste der ​Premier League-Saison 2019/20 an. Vardy kann auf ein unvergessliches Jahr zurückblicken, in dem er beeindruckende 29 Tore erzielen konnte. 90min liefert seine fünf besten Momente in diesem Kalenderjahr. 


Hattrick-Held in Southampton (25/10/19)

Jamie Vardy,Ayoze Perez

Das Spiel im St. Mary's Stadium war nicht nur ein ganz besonderer Moment für Vardy, sondern für die gesamte Liga. Leicester gewann 9:0 in Southampton, Vardy schoss die Tore Nummer fünf, sieben und neun. Nach seinem Hattrick ging es sowohl für den Spieler, als auch für den Klub so richtig los. Im Anschluss erzielte der ehemalige Nationalspieler Englands in allen sechs Folgespielen einen Treffer und brach damit fast seinen eigenen Rekord von 2015. 

​Seitdem schoss Vardy sieben Tore und legte zwei weitere vor. Leicester gewann sechsmal in Folge und steht nun verdient auf Platz zwei der Tabelle. Die Performance an der Südküste eröffnete den Foxes in dieser Saison die Pforten - mit Vardy vorne drin in phänomenaler Form, wie bereits in der Meisterschaftssaison 2015/16.


Die Ankunft von Brendan Rodgers (26/02/19)

Brendan Rodgers,Jamie Vardy

​Der neue Coach ließ den Stürmer wieder frei aufspielen. Unter Ex-Coach Claude Puel kamen bereits die Befürchtungen auf, Vardy sei zu langsam geworden, hatte er doch bislang nur zwei Tore im Jahr 2019 erzielt. Rodgers' Spielstil holte jedoch das Beste aus dem 32-Jährigen heraus. Vor dem Saisonende erzielte Vardy noch neun Tore, gefolgt von weiteren 17 in dieser Saison. 

​Die Verpflichtung von Rodgers war ein entscheidender Moment für den Mann aus Sheffield und gehört deshalb zu den Top-Momenten in seinem Kalenderjahr. Aktuell befindet sich Vardy nur noch sieben Tore hinter seiner Bilanz von 15/16, in der er Leicester zum Titel schoss. 


Premier-League-Player of the Month (April und Oktober)

Jamie Vardy

​Der Oktober war ein Wendepunkt in der diesjährigen Saison von Vardy. Vier Tore in diesem Monat, darunter der Hattrick in Southampton, sicherten ihm den Status als Premier League-Spieler des Monats, nachdem er bis dato erst fünf Tore erzielt hatte. 

​Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass er den Preis in diesem Jahr gewann. Er traf im April fünf Mal, nachdem die Rodgers-Verpflichtung ihm neue Kraft gab und Leicester somit auf Platz acht vorrückte. 


Starkes Chip-Tor (31/08/19)

​Es mag wohl nicht der berühmteste Moment in seiner Karriere sein, und er gewann nicht das Tor der Monats, aber sein Tor gegen Bournemouth-Schlussmann Aaron Ramsdale war großartig. Dieses Tor aus 30 Metern zeigt die enorme Qualität und Technik des Engländers. 


Acht Mal in Folge (08/12/19)

FBL-ENG-PR-LEICESTER-BURNLEY

Mit jeweils einem Tor in elf Folgespielen hält Vardy bereits den Rekord für den längsten "Scoring-Run" in der Geschichte der Premier League. Am Ende des Jahres war er sehr nah dran, diesen Rekord noch einmal zu knacken. 

​Das erste Spiel dieser Serie fand im Oktober gegen Burnley statt, nahm nach acht Partien mit einem 1:1-Unentschieden gegen Norwich allerdings ein Ende. Er hätte nur in drei weiteren Spielen in Folge treffen müssen, um seinen aktuellen Rekord zu erreichen. Es war ein beeindruckender Lauf, den nur er, Ruud Van Nistelrooy und Daniel Sturridge erreichen konnten.

​Angesichts seiner unglaublichen Torerfolge und des aktuellen Leicester-Erfolgs wäre es für Vardy nicht ausgeschlossen, dieses Kunststück noch einmal zu vollbringen. Er wird vielleicht älter, wirkt aber abgezockter und gedankenschneller als seine Gegner.