Marcus Thuram erwies sich als echter Glücksgriff für ​Borussia Mönchengladbach. Nach einer herausragenden Hinrunde wird bereits über ein mögliches Interesse der Konkurrenz berichtet. Demnach soll sich ​Borussia Dortmund nach Informationen von Fußballtransfers mit dem Franzosen beschäftigen.


Erst im Sommer wechselte Thuram für neun Millionen Euro von EA Guingamp zur Gladbacher Borussia. Der 22-Jährige kommt unter Marco Rose sowohl in der Sturmspitze als auch auf der linken Außenbahn zum Einsatz und überzeugte in seinem ersten Halbjahr mit zehn Toren und sechs Vorlagen in 25 Pflichtspielen.

Marcus Thuram

Thuram ist ein wuchtiger Stürmer, gleichzeitig aber auch schnell, dynamisch und technisch versiert. Gemeinsam mit Alassane Plea und Breel Embolo harmoniert er im Gladbacher Angriff, laut transfermarkt.de steigerte sich sein Marktwert von neun auf 28 Millionen Euro. Der  laufende Vertrag ist bis 2023 datiert, doch schon jetzt machen erste Gerüchte über einen baldigen Abgang die Runde.


BVB beschäftigt sich angeblich mit Marcus Thuram


Laut Fußballtransfers wolle Borussia Dortmund Thuram verpflichten. Trainer Lucien Favre soll demnach über einen Mittelsmann bereits Informationen über den 22-Jährigen einholen. Das Online-Portal gilt allgemein als unseriöse Quelle in Bezug auf Exklusiv-News, vermeldete jedoch als erstes ​die Vertragsverlängerung von Amine Harit beim FC Schalke 04


In den vergangenen Jahren bediente sich der BVB ein ums andere Mal bei Gladbach, auch Mittelfeld-Motor ​Denis Zakaria wurde mehrfach mit Schwarz-Gelb in Verbindung gebracht. Dass Gladbach Thuram nach nur einer Saison ziehen lässt, klingt jedoch äußerst zweifelhaft. Nach der Hinrunde belegt die Mannschaft von Marco Rose den zweiten Tabellenplatz, die Qualifikation für die Champions League ist durchaus ein realistisches Ziel. ​Laut Thuram selbst sei von den Fohlen noch mehr zu erwarten: "Ich kenne das Niveau von der Mannschaft und ich weiß, was der Coach von uns will. Wir haben ein exzellentes Team und das, was bei der Borussia gerade passiert, mag Menschen von außerhalb überraschen, mich weniger, denn ich stehe jeden Tag mit dem Team auf dem Platz - und ich weiß, zu was wir in der Lage sind."