​Den gestrigen Samstag wird ​Inter Mailands Sebastiano Esposito nie mehr vergessen: Gegen den FC Genua durfte das 17-jährige Sturm-Juwel erstmals in der Startelf einer Serie-A-Partie zum Einsatz kommen. Beim 4:0-Sieg hätte es für ihn nicht besser laufen können. 


Esposito sammelte in der bisherigen Saison bereits sechs Kurzeinsätze, gegen Genua durfte er jedoch als bisher jüngster Startelf-Spieler Inter Mailands im 21. Jahrhundert auftreten. Sein persönliches Highlight folgte in der 64. Spielminute mit seinem ersten Treffer für die Profis. 

Für den Elfer war eigentlich Romelu Lukaku verantwortlich. Der belgische Star-Stürmer übergab jedoch seinem jüngeren Kollegen die Kugel, um sein Startelfdebüt auch noch mit seinem Tor-Debüt zu krönen. Esposito bewahrte vom Elfer-Punkt die Ruhe und traf somit zum 3:0.

Romelu Lukaku,Sebastiano Esposito

Esposito bedankt sich bei Lukaku für das in ihn gesetzte Vertrauen


Esposito ist trotz seines jungen Alters der dritte Spieler in der Stürmer-Reihenfolge von Inter Mailand. Der U19-Nationalspieler Italiens darf als Ersatz von Romelu Lukaku und Lautaro Martinez Spielpraxis sammeln und somit seine Entwicklung rasant vorantreiben.