​Beim ​FC Bayern muss man sich berechtigte große Sorgen um die Gesundheit von Javi Martinez machen. Der spanische Defensiv-Akteur wurde vor dem Ende der ersten Halbzeit der ​​Wolfsburg-Partie verletzungsbedingt ausgewechselt.


Javi Martinez, der im Verlaufe seiner Bayern-Karriere viele Verletzungen erlitt, ging am Samstag ohne Fremdeinwirkung zu Boden und fasste sich an den Oberschenkel. Daraufhin musste er mithilfe der Bayern-Betreuer humpelnd den Platz vorzeitig verlassen.


Die ersten Eindrücke waren schon beim Zeitpunkt der Auswechslung ziemlich schlecht, nach dem Spielende wurden die Befürchtungen abermals bestätigt. Der 31-jährige ehemalige Nationalspieler konnte nur mithilfe von Krücken das Stadion verlassen, zudem bestätigte Mannschaftsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt, dass es sich um eine schwere Verletzung handelt. 

​Cheftrainer Hansi Flick erklärte nach dem Spiel ergänzend, dass Martinez sechs Wochen wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel ausfallen wird! Für die ohnehin von Verletzungen geplagte Defensive der Münchner ist dies keine sonderbar gute Nachricht.


Zudem fuhr wie erwartet Robert Lewandowski nach Spielende gemeinsam mit Dr. Müller-Wohlfahrt schnell ab, um sich einer Leistenoperation zu unterziehen. Der polnische Stürmer konnte in den vergangenen Monaten trotz Probleme durchspielen, nun nutzt er jedoch die Winterpause aus, um seine Leistenbeschwerden loszuwerden. Zum Rückrunden-Auftakt wird er wieder dabei sein.