Zum Abschluss der Hinrunde durfte der ​VfL Wolfsburg beim ​FC Bayern gastieren. Erst in den letzten Minuten der Parte konnte der deutsche Rekordmeister für die Entscheidung sorgen und somit mit einem guten Gefühl die Winterpause beginnen. 


Tore: 1:0 - Joshua Zirkzee 86. Minute, 2:0 - Serge Gnabry 89. Minute



Bayern München kontrollierte die Partie von Beginn an, die zahlreichen Chancen wurden jedoch wie so oft nicht in Tore umgewertet. Wolfsburg kam in der ersten Halbzeit derweil nur zu zwei Torchancen. Einen Wermutstropfen musste der Gastgeber zudem in Form der verletzungsbedingten Auswechslung von Javi Martinez hinnehmen. 

Spruchband FC Bayern Fans

Bayern-Fans protestieren während der Partie gegen das geplante Trainingslager in Katar


In der zweiten Spielhälfte traute sich die Truppe von Trainer Oliver Glasner deutlich mehr, doch es dauerte nicht lange, bis auch der FC Bayern den Druck auf das gegnerische Gehäuse deutlich erhöhte.


Für die Erlösung sorgte ausgerechnet erneut Sturm-Juwel Joshua Zirkzee erst in der 86. Minute, nachdem er von Thomas Müller bedient wurde. Nur drei Minuten davor wurde der Niederländer in die Partie eingewechselt! Kurz vor Spielende erzielte Serge Gnabry den verdienten 2:0-Endstand.