​Das wäre ein echter Paukenschlag: Läuft Leroy Sané schon in der Rückrunde im Trikot des FC Bayern auf? Der Nationalstürmer soll sich einen Wechsel im Winter wünschen! Die Pläne der Münchner bleiben indes unklar. Bislang hatte man sich auf einen Sommer-​Transfer eingestellt.


Leroy Sané befindet sich nach seinem im August erlittenen Kreuzbandriss weiter auf dem Weg der Besserung. Seit dieser Woche darf der deutsche Nationalspieler sogar wieder auf dem Platz trainieren. Erste Einheiten mit Ball stehen auf dem Programm. In der Rückrunde will der 23-Jährige wieder auf dem Spielfeld stehen.


Die Frage wird dann sein, in Manchester oder sogar schon in München. Wie die Sportbild berichtet, soll der Außenstürmer auf einen Winter-Wechsel zum ​FC Bayern drängen. Seinen Vertrag bei den ​Sky Blues (bis 2021) will er weiter beharrlich nicht verlängern.


Aus Münchner Sicht kommt Sanés Wunsch, schon zur Rückrunde im FCB-Dress auflaufen zu wollen, aber durchaus überraschend. ​Die Verantwortlichen an der Säbener Straße hatten sich auf eine Verpflichtung im Sommer eingestellt.


Ob und wie ein Transfer schon im Winter realisierbar ist, scheint noch unklar zu sein. Das liegt zum einen an der Ablöse: Wie viel würde Man City für den noch immer verletzten Sané im Winter verlangen, und wie viel für einen wieder fitten Sané am Ende der Saison? Im vergangenen Sommer lag die Forderung der Sky Blues bei 150 Millionen Euro. Eine Summe, die so nicht mehr haltbar ist. Durch die Kreuzbandverletzung ist der Marktwert des 23-Jährigen gesunken, sein Vertrag besitzt nun nur noch eineinhalb- bzw. ein Jahr Gültigkeit.


FC Bayern muss Argumente beim Zeitpunkt des Sané-Transfers abwägen


Uli Hoeneß hatte bereits angekündigt, dass man die Ablöse für Sané unter die 100-Millionen-Euro-Grenze drücken möchte. Ein Szenario, das für den nun Ex-Bayern-Präsidenten realistisch sei, "wenn man geschickt genug vorgeht".


Geschickt genug muss man nun vor allem bei der Entscheidung vorgehen, ob man schon jetzt einen Vorstoß bei Sané wagt. Auf der einen Seite wäre der Wunschspieler möglicherweise schon zur entscheidenen Saisonphase ein Faktor und hätte mehr Zeit, sich an den FCB zu gewöhnen - auf der anderen Seite geht man ein gewisses Risiko ein, weil man noch nicht genau abschätzen kann, ob und wie (schnell) sich Sané von seinem Kreuzbandriss erholt. Die ersten Gehversuche auf dem Rasen sprechen aber für eine baldige Genesung.