​Am heutigen Samstagabend haben ​Bayern-Fans genau den Philippe Coutinho bekommen, den sie sich am Tage seiner Verpflichtung erhofften. Die Hoffnung auf eine konstantere Darbietung der Weltklasse des Brasilianers ist größer denn je.


Coutinho beteiligte sich beim 6:1-​Sieg gegen den SV Werder Bremen an fünf Toren, dabei steuerte er unter anderem einen Hattrick mit dem ein oder anderen Traumtor bei. Nach dem Spiel war der 27-jährige Brasilianer dementsprechend wenig überraschend das Gesprächsthema Nummer eins unter den Medienvertretern.


"Das war sein Spiel heute!", sagte beispielsweise Bayern-Knipser Robert Lewandowski der Bild-Zeitung, als er auf Coutinho angesprochen wurde. "Mit dem Ball, mit seinen Bewegungen - wie er das gemacht hat, war überragend. Wir brauchen so einen Spieler."


Sportdirektor Hasan Salihamidzic schwärmte bereits bei den ersten Kurzeinsätzen der Barca-Leihgabe von den genialen Fähigkeiten Coutinhos, doch heute sah auch der Bosnier einen Wendepunkt in der Karriere von Coutinho im Bayern-Dress (Sport 1): "Ich freue mich sehr für Philippe, dass bei ihm heute der Knoten geplatzt ist."

Coutinho blühte vor allem in der zweiten Halbzeit auf, da Hansi Flick seinen Nebenmann Leon Goretzka aus dem Spiel nahm und dem Brasilianer die alleinige Kontrolle über das offensive zentrale Mittelfeld überließ.


Nun stellt sich die Frage, wie lange diese Form andauern wird. Zudem ist es derzeit noch unklar, ob Coutinho demnächst einen permanenten Stammplatz unter Flick erhalten wird. Um eine Berechtigung für die Aktivierung der immensen Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro zu liefern, werden die Bayern-Verantwortlichen auf jeden Fall noch viele Leistungen dieser Art von Coutinho erwarten.