​Borussia Dortmund hat unter Trainer Lucien Favre mittlerweile die Trendwende geschafft. Dies wurde in den letzten Wochen mit den Siegen gegen Hertha, Düsseldorf und Prag immer deutlicher. Auch heute ließen die dominanten Dortmunder dem ​FSV Mainz 05 keine Chance.


Tore: 0:1 - Marco Reus 32. Minute, 0:2 - Jadon Sancho 66. Minute, 0:3 - Thorgan Hazard 69. Minute, 0:4 - Nico Schulz 84. Minute


Nach wenigen Minuten zeichnete sich ab, dass die Schwarz-Gelben in Mainz das Spiel bestimmen werden. Es war keine Überraschung, als Marco Reus bereits in der 32. Minute mit voller Wucht den Ball im gegnerischen Tornetz versenkte. 


Der BVB fuhr mit der Belagerung des gegnerischen Strafraums fort, wodurch in der 66. Minute auch Jadon Sancho einen Treffer bejubeln durfte. Der Engländer erhielt den verdienten Lohn für seine bisherige gute Leistung, nachdem Dan-Axel Zagadou den Ball eroberte und nach einer Dribbling-Aktion Richtung Mainzer Strafraum Sancho bediente. Nur drei Minuten später machte Dortmund mit dem 3:0 weiter, diesmal war Thorgan Hazard - erneut nach einem Konter-Angriff - dran.

Dan-Axel Zagadou,Adam Szalai

Mainz-Stürmer Adam Szalai (l. im Bild) war gegen Dortmunds Abwehr-Ass Dan-Axel Zagadou (r. im Bild) chancenlos


Auch bei dieser deutlichen Führung suchte Dortmund den nächsten Treffer. Erst wenige Minuten vor Spielende baute ausgerechnet Nico Schulz, der zuletzt aufgrund seiner Formschwäche vor allem negativ in den Medien thematisiert wurde, die Führung weiter aus. Es war der passende Abschluss einer aus BVB-Sicht hocherfolgreichen Partie.