Mit Christian Conteh hat der FC St. Pauli ein Juwel in den eigenen Reihen. Der Youngster hat allerdings mit anhaltenden Verletzungssorgen zu kämpfen - und könnte im Sommer den Abflug machen. Drei Bundesligisten sollen Conteh auf dem Zettel haben; mit einem gab es zudem schon Telefon-Kontakt!


Seit zweieinhalb Jahren steht der 20-jährige Hamburger bei St. Pauli unter Vertrag. In dieser Zeit brachte es der Linksaußen erst auf neun Pflichtspieleinsätze für die Profis - alle in dieser Saison. Ebenso viele mögliche Spiele verpasste Conteh bereits verletzungsbedingt. Seine bislang hervorragende Saison (zwei Tore und eine Vorlage in sieben Zweitliga-Partien) wird aktuell durch einen Muskelfaserriss gebremst, der Conteh vermutlich den Rest des Jahres kostet.


Conteh telefonierte bereits mit Peter Bosz


Wie die Bild berichtet, lässt sich der Angreifer in der Praxis von Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfart behandeln. Das Boulevardblatt bringt zudem drei Bundesligisten mit Conteh in Verbindung: Der BVB​Borussia Mönchengladbach und ​Bayer Leverkusen sollen ein Auge auf den Paulianer geworfen haben, dessen Vertrag in der Elbstadt am Saisonende ausläuft. Mit Leverkusens Cheftrainer Peter Bosz soll der Youngster sogar bereits telefoniert haben! In der neuen Saison könnte Conteh trotz bisher erst neun Pflichtspielen im Profibereich eine Etage höher spielen. So oder so bleibt es dem 20-Jährigen nur zu wünschen, dass er die Rückrunde verletzungsfrei bestreiten kann.