​Borussia Mönchengladbach empfängt am heutigen Samstagnachmittag als aktueller Spitzenreiter den FC Bayern München. Ein Trumpf der Fohlen beim Siegeszug durch die Bundesliga war bislang die schlagkräftige Offensive. Um auch in Zukunft sowohl national als auch international für Furore sorgen zu können, beschäftigen sich die Kaderplaner der Borussen dennoch bereits mit weiteren potenziellen Verstärkungen. Ein Kandidat soll dabei nun auch Silvère Ganvoula vom ​VfL Bochum sein.


Manager Max Eberl bewies in Absprache mit seinem ​Cheftrainer Marco Rose in diesem Sommer bereits ein goldenes Händchen und traf bei der Verpflichtung von Marcus Thuram voll ins Schwarze. Aktuell sollen sich die Borussen - wie gefühlt halb Europa - mit Salzburgs Shootingstar ​Erling Haaland beschäftigen. Um dem Kampf mit den Schwergewichten des internationalen Fußballs auszuweichen, halten die Talentscouts der Gladbacher aber ihre Augen auch weiterhin nach kostengünstigeren Alternativen offen.


Verstärkung aus der zweiten Liga?


Da auch im Fußball das Gute manchmal ganz nahe liegen kann, lassen die Gladbacher bei ihrer Suche nach Verstärkungen auch die 2. Bundesliga nicht außer Acht. Laut Informationen vom Express soll dabei vor allem Silvere Ganvoula das Interesse der Fohlen geweckt haben. Der robuste Mittelstürmer geht seit dem Sommer 2018 für den VfL Bochum auf Torejagd. In seiner Debütsaison hatte der zunächst lediglich ausgeliehene Kongolose noch leichte Anpassungsprobleme aufgezeigt, den Revierklub aber dennoch zu einer festen Ablöse in Höhe von 400.000 Euro bewegen können.

Silvere Ganvoula

Mit einem bis zum Sommer 2023 gültigen Vertrag im Rücken, explodierte Ganvoula in dieser Spielzeit regelrecht und kann nach 15 Pflichtspielen bereits elf eigene Treffer und fünf Torvorlagen vorweisen. Aktuell ist der 1,91-Meter-Schlaks aus der Offensive der Bochumer nicht wegzudenken und verpasste bislang nur zwei Ligaspiele. In beiden Fällen wurde ihm dabei sein feuriges Temperament aber auch sein Einsatzwille zum Verhängnis, war er doch aufgrund von Sperren zum Zuschauen verdammt.


Ganvoula bereits reif für den nächsten Schritt?


In Bochum hat Trainer Thomas Reis das Spiel komplett auf die Qualitäten seines Angreifers ausgerichtet und würde seinen Liebling wohl nur äußerst ungern ziehen lassen. Sollten die Gladbacher aber wirklich ernst machen, könnte der VfL sich wohl kaum einer Übernahme entgegenstellen. Mit Hilfe der möglichen Einnahmen könnten die Bochumer wohl gleich mehrere neue Spieler finanzieren und für Gladbach würden sich die Ausgaben im Vergleich zu einem möglichen Vorstoß in Richtung Haaland dennoch in einem moderaten Rahmen bewegen.


Das Spielerprofil von Silvere Ganvoula:

Position​MS​
​Alter​23
​Marktwert​1 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2023
​Bochum-Spiel​37
​Bochum-Tore​16


(Marktwert laut transfermarkt.de)


Fraglich ist aber durchaus, ob der Sprung zu einem potenziellen Champions-League-Teilnehmer für den 23-jährigen Senkrechtstarter nicht einen Tacken zu früh kommen würde. Mehr als eine Rolle als Teilzeitjoker dürfte für Ganvoula bei der aktuellen Kaderzusammenstellung der Fohlen wohl kaum herausspringen. Erleichtert würde eine potenzielle Eingliederung des französisch-sprechenden Stürmers jedoch durch die beiden Fohlen-Franzosen Alassane Plea und Marcus Thuram.