Vor dem 16. Spieltag belegte ​Borussia Dortmund in der Bundesliga lediglich den fünften Tabellenplatz. Ein Grund für diese enttäuschende Zwischenbilanz ist die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive. ​Auf der Jahreshauptversammlung der Borussen gelobte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unlängst Besserung und stellte einen Wintertransfer in Aussicht. Wenn es nach Mittelfeldspieler Raphael Guerreiro geht, sollten sich die Kaderplaner dabei mit PSG-Star ​Edison Cavani beschäftigen.


Bereits vor Saisonstart hatten viele Experten und auch ein Gros der BVB-Anhänger den Verzicht auf einen weiteren echten Mittelstürmer neben Paco Alcacer kritisiert. Wirklich problematisch wurde die extrem dünne Kaderdecke in der Offensive dann, als bei dem spanischen Angreifer nach nur wenigen Spielen Achillessehnenprobleme aufkamen. Zu allem Überfluss verletzte sich der 26-Jährige zuletzt auch noch am Knie und musste so insgesamt bereits bei sieben Pflichtspiele passen.


Guerreiro spricht sich für Cavani aus


Versuche von Cheftrainer Lucien Favre, den Ausfall des gelernten Stürmers durch die anderen Offensivkräfte der Dortmunder aufzufangen, etwa indem Mario Götze oder zuletzt Marco Reus in vorderster Front aufgeboten wurden, waren ​bislang nur selten von Erfolg gekrönt. Auch die BVB-Profis selbst haben daher die missliche Lage längst erkannt und beschäftigen sich ihrerseits ebenfalls mit potenziellen Verstärkungen von außen.

Raphael Guerreiro

Hervorgeprescht ist mit seiner Meinung nun Mittelfeldmotor ​Raphael Guerreiro. In einem Gespräch mit 19:09 - der schwarzgelbe Talk warf der 25-Jährige dabei ein internationales Schwergewicht ins Rennen: "Ein Typ wie Edinson Cavani würde helfen." Rein sportlich wäre der uruguayische Nationalstürmer in Diensten von Paris Saint-Germain mit Sicherheit eine echte Verstärkung; bleibt nur die berechtigte Frage, wie realistisch ein Vorstoß der Dortmunder in diese Richtung wäre.


Cavani in Paris nicht mehr unumstritten


Seit mehr als sechs Jahren geht Cavani nun bereits für den französischen Spitzenklub auf Torejagd und konnte dabei satte fünf Meistertitel erringen. Lange Zeit war der mittlerweile 32-Jährige dabei auch unter dem deutschen Trainer Thomas Tuchel absolut gesetzt, in der aktuellen Spielzeit lief es für Cavani aber noch nicht wirklich rund. Auch aufgrund einer hartnäckigen Hüftverletzung war der Sturmtank zuletzt nur selten die erste Wahl und kann mit seiner derzeitigen Situation alles andere als zufrieden sein.


Das Spielerprofil von Edison Cavani:

​PositionMS​
​Alter​32
​Marktwert​40 Mio. Euro
​Vertragslaufzeit​30.06.2020
​PSG-Spiele​289
​PSG-Tore​195


(Marktwert laut transfermarkt.de)


In den langfristigen Planungen der Klubverantwortlichen des französischen Hauptstadtklubs spielt der Routinier allem Anschein nach keine Hauptrolle mehr und so deutete sich bislang noch keine Verlängerung seines im kommenden Sommer auslaufenden Vertrages an. Die kommende Transferperiode im Winter wäre für PSG daher wohl die letzte Möglichkeit, bei einem Verkauf noch etwas Geld in die Kassen zu spielen.


BVB hat Wunschkandidat längst ausgemacht


Obwohl sich die Ablöseforderung der Pariser angesichts der kurzen Vertragsdauer wohl in einem halbwegs moderaten Rahmen bewegen würde, dürfte der Uruguayer im Falle eines tatsächlich aufkommenden Interesses kaum bereit sein, bei seinem aktuell fürstlichen Gehalt große Abstriche zu machen. Da sich Cavani beim BVB zudem nicht mit einer Rolle als Backup hinter Alcacer zufriedengeben würde, dürfte es am Ende bei dem Gedankenspiel von Guerreiro bleiben.


Weitaus wahrscheinlicher erscheint dieser Tage hingegen eine ​Verpflichtung von Erling Haaland. Der Shootingstar von RB Salzburg gilt als eine der größten Sturmhoffnungen in Europa und soll nach Informationen der BILD bereits in diesem Winter für die verhältnismäßige geringe Ablöse von 20 Millionen Euro zu haben sein. Sollten sich die Berichte um die angebliche Ausstiegsklausel des Torjägers bestätigen, würde der 19-jährige Norweger nahezu ideal in das Beuteschema der Borussen passen und wäre sowohl ebenfalls als Soforthilfe zu gebrauchen. im Gegensatz zu Cavani wäre er zudem auch eine große Verheißung für die Zukunft.