​Die Zeit bei Eintracht Frankfurt steht für Bas Dost bislang unter keinem guten Stern. Der Angreifer hat immer wieder mit körperlichen Problemen zu kämpfen - die Hinrunde ist für ihn vorzeitig beendet.


Auf der Pressekonferenz am Donnerstag bestätigte ​Eintracht-Coach Adi Hütter, dass sein Mittelstürmer in diesem Jahr nicht mehr auf den Rasen zurückkehren wird: "Bas Dost wird bis Ende Dezember ausfallen. Er muss aus dem Betrieb raus und sich in eine Therapie begeben. Die Belastung ist sehr hoch, und er bekommt immer wieder Schmerzen. Wir tun alles, dass er schnell wieder fit wird."


Grund sind anhaltende Leistenprobleme beim Niederländer, der seit Oktober - mal mehr, mal weniger - Schmerzen hat und nie vollständig genesen konnte. "Es macht keinen Sinn, es jetzt alle zwei oder drei Tage zu versuchen", so Hütter laut kicker weiter. Die Entscheidung, den 30-Jährigen vorerst komplett rauszunehmen, ist demnach sowohl nachvollziehbar als auch klug.


Hütter erwartet mehr von Silva


Vor dem kommenden Spiel gegen ​Hertha BSC nahm Hütter zudem Dosts Sturmkollegen, André Silva, in die Pflicht: "André Silva ist fit, war aber zuletzt nicht auf dem Level, das wir uns vorgestellt haben."

Andre Silva

Nach einem guten Start mit drei Treffern in seinen ersten vier ​Bundesligaspielen war vom Portugiesen, der sich zudem mit Achillessehnenproblemen herumschlagen musste, zuletzt wenig zu sehen. Seit zwei Monaten wartet die Leihgabe des AC Mailand nun schon auf einen Torerfolg.